Die Rettungskräfte bei dem Versuch, das Leben der Rentnerin zu retten. | UH

0

Durch das schnelle Eingreifen der Rettungsschwimmer an der Cala Torà in Paguera konnte am vergangenen Freitag das Leben einer 72-jährigen Urlauberin gerettet werden, die beim Baden im Meer einen Herzstillstand erlitten hatte. Die beiden Rettungsschwimmer entdeckten die Dame regungslos im Wasser treibend. Sie eilten zu ihr und überprüften ihren Zustand auf körperliche Reaktionen sowie Ansprechbarkeit.

Als die beiden Männer weiter keine Regung der Frau feststellen konnten, zogen die Helfer die Rentnerin an Land, wo sie umgehend mit Wiederbelebungsmaßnahmen begannen. Nach Angaben der Rettungsschwimmer hätten die Reanimationsversuche 20 Minuten angedauert, bis die beiden Ersthelfer wieder einen Puls bei der Verunglückten feststellen konnten.

Ähnliche Nachrichten

Die Polizei sperrte den Bereich ab und ein Rettungswagen brachte die ältere Dame in ein Krankenhaus nach Palma. Die Frau, die zusammen mit ihrer Tochter in einem Hotel in Paguera Urlaub machte, soll in den vergangenen Jahren bereits mehrfach schwere gesundheitliche Probleme gehabt haben.