Revier der Guardia Civil auf Mallorca (Archivfoto). | Ultima Hora

Beamte der Guardia Civil haben in einem Hotel in Port d'Alcúdia im Norden von Mallorca am Freitag einen aus Großbritannien stammenden Urlauber festgenommen, der von einer Animateurin Oralsex verlangt hatte. Der Mann wurde laut einer Pressemitteilung in einem Schnellprozess im zuständigen Gericht in Inca noch am selben Tag zu sechs Monaten Haft verurteilt.

Es wurde als erwiesen angesehen, dass der stark alkoholisierte Brite am frühen Freitagmorgen in dem Hotel vor dem Zimmer der Frau aufgetaucht sei. Als sie öffnete, habe der Mann ihr "go down", "go down" gesagt und versucht, seine Hose herunterzuziehen. Dem Opfer gelang es, sich loszureißen.

Eine Putzfrau sagte der Guardia Civil, dass sich der Mann ihr ebenfalls in eindeutiger Absicht genähert habe. Zudem habe er an mehrere Hoteltüren geklopft. Mithilfe von Überwachungskameras konnte der Täter eindeutig identifiziert werden.

Ähnliche Nachrichten

Der 27-Jährige, an den Armen tätowierte und 1.75 Meter hohe Tourist bewegte sich ohne Hemd durch das Hotel. Er wurde von den Beamten aufgespürt und weggebracht.