Es wird gehörig nass werden. | Ultima Hora

Das neue Regengebiet, das sich Mallorca nähert, soll in einigen Gegenden offenbar heftiger als ursprünglich angenommen wüten. Der Wetterdienst Aemet stufte deswegen die Warnung für Dienstag für den Norden, Nordosten, Osten und Südosten von Gelb auf Orange hoch. Dort muss mit ergiebigen Niederschlägen gerechnet werden. Für den Rest der Insel gilt an jenem Tag die Warnstufe Gelb.

Vor einigen Tagen hatten heftige gewittrige Regenfälle dazu geführt, dass in Manacor vier Familien zeitweise ihre überschwemmten Häuser verlassen mussten. Dazu zählten auch Österreicher. Der Sturzbach Borges war dort über die Ufer getreten.

Ähnliche Nachrichten

Andere "Torrentes" füllten sich fast randvoll mit Wasser. Dazu gehörte einer, der durch das Dorf Sant Llorenç des Cardassar führt. Dort ging die Warnsirene an und versetzte die Einwohner in Angst und Schrecken, was mit der Katastrophe von 2018 zu tun hat. Am 9. Oktober jenes Jahres hatten extrem heftige Gewitter und Regenmassen dort Sturzbäche überlaufen lassen und ganze Dörfer und Landstriche komplett unter Wasser gesetzt. Die Menschen wurden von den reißenden Fluten überrascht, 13 Personen starben.

Was die kommenden Tage angeht, so sollen die Regenfälle am Mittwoch zunächst weitergehen. Sie flauen erst am Donnerstag ab und machen wieder sonnigem Wetter mit Höchstwerten von 26 Grad Platz. Ob diese anstehende schöne Phase länger anhalten wird, ist noch nicht absehbar.