Die Palmen biegen sich im Wind, wie auf diesem Archivfoto zu sehen. | Archiv Ultima Hora

Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 110 Stundenkilometern hat ein Sturm am Freitag Mallorca erreicht. Äste flogen von Bäumen, Blätter häuften sich auf den Straßen. Der Wind weht aus dem Nordwesten, dreht am Samstag auf Südwest und peitscht das Meer gehörig auf. Deswegen gilt auf dem Wasser im Nordwesten, Norden und Nordosten die Warnstufe Orange. Die Wellen türmen sich dort meterhoch. Auf der Insel gilt am Freitag und auch am Samstag wegen der Böen die Warnstufe Gelb.

Örtlich regnete es am Freitagmorgen etwas, auch Hagel ging nieder. Die Höchstwerte sackten auf 21 Grad ab, viele Fußgänger hatten sich ihre monatelang nicht benötigten Jacken angezogen. Am Samstag verharren die Temperaturen bei nur knapp über 20 Grad, doch der Wind flaut spürbar ab. Deswegen gilt dann nur noch auf dem Meer eine Warnstufe, und zwar die gelbe. Am Montag und den Folgetagen ist wieder mit 24 Grad und ruhigem Sonnenwetter zu rechnen.