Nationalpolizisten im Abfertigungsgebäude des Mallorca-Airports. | Ultima Hora

Beamte der spanischen Nationalpolizei haben einen Mitarbeiter des Flughafens von Mallorca festgenommen, der im und am Airportgebäude unter anderem 350 Meter Kupferkabel gestohlen haben soll. Dem Mann wird laut einer Pressemitteilung vorgeworfen, auch andere Materialien entwendet zu haben. Es ist von einem Gesamtwert von 40.000 Euro die Rede.

Die Ermittlungen waren Anfang September begonnen worden. Zuvor hatte eine im Flughafen tätige Firma Strafanzeige erstattet. Damals kam Material abhanden, das Klempner für Reparaturen benötigen. Später kam Kupferkabel hinzu. Das geschädigte Unternehmen gab vor, dass bereits seit Anfang 2021 Objekte verschwanden.

Später fanden die Ermittler heraus, dass nur ein Mitarbeiter die Diebstahlsdelikte verübt haben konnte, da keine Türen aufgebrochen worden waren. Am 23. Oktober soll der Mann weiteres Material entwendet haben, obwohl er krankgemeldet war. Danach wurde er aufgespürt und festgenommen.

Schon in den vergangenen Jahren waren auf Mallorca immer mal wieder Kupferkabel gestohlen worden. Das lag daran, dass der Wert dieses Metalls am Markt recht hoch war. Die Diebe, die unter anderem dem Gitano-Milieu entstammten, verkauften die Gegenstände weiter.