Die Hornissenart wurde zwischen August und Oktober in Port d'Alcúdia entdeckt. | UIB

Auf Mallorca ist zum ersten Mal die Hornissenart "vespa carnissera" entdeckt worden. Das geht aus aktuellen Forschungsergebnissen der Balearen-Universität (UIB) hervor. Nach Aussagen der Forscherin Mar Leza und der Biologin Gabriela Picó wurden drei Exemplare der Hornisse zwischen August und Oktober in einer in Port d'Alcúdia aufgestellten Falle vorgefunden.

Ähnliche Nachrichten

Die "vespa carnissera" ist eine Wespe, die der asiatischen Wespe ähnelt, aber im Gegensatz zu dieser in Europa und auf der Iberischen Halbinsel heimisch ist. Da die Auswirkungen dieser Wespe auf die Ökosysteme der Balearen noch nicht bekannt sind, wird sie als invasiv eingestuft und das gleiche Protokoll zur Ausrottung wie für die asiatische Wespe angewendet. Die "Vespa carnissera" ist ein Allesfresser und ernährt sich von anderen Insekten, einschließlich Bienen, dies erklärt auch den Namen der mit "fleischfressend" übersetzt werden kann.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie über ein Frachtschiff in Port d'Alcúdia eingeführt wurde. Die Entdeckung von drei Exemplaren in derselben Falle lässt vermuten, dass es in der Nähe ein Nest gibt. Die Forscher appellieren auch an die Bevölkerung, bei der Suche nach weiteren Exemplaren oder Nestern Ausschau zu halten.