Nach diesem Schmuckstück (kl. Foto) wird derzeit gesucht. | Archiv

Die Polizei sucht unter anderem mithilfe der sozialen Netzwerken mit Hochdruck nach den mutmaßlichen Tätern einer Welle von Überfällen auf ältere Menschen in Pollença, im Norden von Mallorca. Nach Angaben der Ermittler sollen die Täter einer Gitano-Bande zugehörig sein. Diese gehen laut Zeugenaussagen immer nach derselben Masche vor: Während eine Person sich versteckt in einem Fahrzeug aufhält, nähert sich eine unbekannte Frau den Opfern und täuscht einen Schwächeanfall vor. Dann umarmt sie die Personen und beginnt unauffällig deren Hals und Hände mit einer fettigen Substanz zu berühren, um den Schmuck besser entwenden zu können. Danach reißt sie den Opfern den Schmuck ab und flüchtet mit ihrem Komplizen im Auto. Um nicht erkannt zu werden, trägt die Täterin eine Sonnenbrille und ein Kopftuch.

Ähnliche Nachrichten

Betroffene haben nun ein Bild einer gestohlenen Kette in den sozialen Netzwerken verbreitet. Wer in den vergangenen Tagen rund um Pollença Zeuge einer ähnlichen Tat wurde, wird gebeten, sich bei der Guardia Civil unter der Rufnummer 062 zu melden. Ebenso wird an alle älteren Menschen appelliert, äußerste Vorsicht walten zu lassen und sich vor Fremden in Acht zu nehmen, die versuchen, sie zu umarmen.