Der spanische Wetterdienst gibt am Donnerstagabend zeitweise die Warnstufe Gelb heraus. | UH

Auf Mallorca hat mittlerweile der Winter Einzug gehalten. An diesem Donnerstag ist inselweit immer wieder mit Regen und starkem Wind zu rechnen. Im Laufe des Vormittags zeigt sich in einigen Regionen zeitweise die Sonne. Nach Angaben des spanischen Wetteramtes Aemet klettert das Thermometer nur noch auf maximal 13 Grad. Auch in den kommenden Tagen bleibt es auf dem Archipel überwiegend bewölkt, dazu kann es immer wieder zu Niederschlägen kommen. Die Höchstwerte erreichen nur noch 14 Grad, nachts sinken die Temperaturen auf 0 Grad. In höheren Lagen, wie zum Beispiel im Tramuntana-Gebirge, kann es sogar schneien. Die Wassertemperatur im Mittelmeer beträgt derzeit um die 16 Grad.

Diese Werte sind für einen Winter auf der Insel durchaus üblich. Bisher war es Meteorologen zufolge auf den Balearen viel zu warm für diese Jahreszeit. Die Durchschnittstemperaturen lagen bis zu vier Grad über dem für diese Jahreszeit normalen Mittelwert.

Wetterwarnung für Festlichkeiten zum Patronatsfest Sant Sebastià

Ähnliche Nachrichten

Für das Fest zum Schutzheiligen Sant Sebastià an diesem Donnerstagabend gibt der staaliche spanische Wetterdienst aufgrund starker Sturmböen zwischen Mitternacht und 6 Uhr morgens die Warnstufe Gelb heraus. Laut aktuellen Prognosen können Sturmböen von 70 Stundenkilometer erreicht werden. Aufgrund des windigen Wetters ruft der Wetterdienst besonders in der Innenstadt zur Vorsicht auf. Viele Menschen werden an diesem Abend in der Innenstadt von Palma unterwegs sein, um anlässlich der Sant Sebastià-Festlichlichkeiten den rund 16 Konzerten beizuwohnen.

Sturm fordert auf Mallorca ein Todesopfer

Der Sturm "Fien" hatte am Dienstag auf Mallorca gewütet und sogar ein Menschenleben gefordert. Am Mittwoch wurde die Leiche einer deutschen Schwimmerin von Kräften des Seenotrettungsdienstes Salvamento Marítimo in der Bucht Es Caló des Guix bei Calvià geborgen. Es handelt sich um eine 56-Jährige, die seit Dienstagnachmittag bei Bendinat vermisst wurde. Die Pressestelle des Rathauses bestätigte gegenüber MM, dass die Frau wie in den Tagen davor schwimmen gegangen war. Nachdem sie nach zwei Stunden nicht mehr auftauchte, hatte ihr Mann sie als vermisst gemeldet.