Wenn der kalte Wind über die Bucht von Sóller pfeift, kommt man sich derzeit fast wie an der Nordsee vor. | Ultima Hora

Auf Mallorca wird es dieser Tage immer kälter. Der mitunter starke Wind aus nördlichen Richtungen ließ das Quecksilber bereits in den vergangenen Tagen von 18 bis 19 auf nur noch 14 bis 15 Grad sinken. Laut dem Wetterdienst Aemet wird am Samstag nur noch 12 Grad erreicht, und nachts geht es örtlich im Gebirge auf unter 0 Grad herunter. So ungemütlich bleibt es bis mindestens zum Donnerstag der kommenden Woche.

Der Temperatursturz hat es mit sich gebracht, dass es in der Serra de Tramuntana immer mal wieder schneit. Die Schneefallgrenze sank am Freitag auf 600 Meter und wird am Freitag weiter auf 300 Meter stürzen. Wer also ins Gebirge fährt, kann an einigen Stellen in den Schnee fassen.

Und der könnte auch länger liegen bleiben, denn im Dunkeln ist es etwa in der Serra d'Alfàbia besonders kalt: Nur 0,2 Grad wurden dort in der Nacht zum Donnerstag gemessen. Es Escorca waren es 1,6 Grad, in Campos 3,7 Grad, in Son Servera 5,1 Grad und am Kloster Lluc 5,3 Grad. Geradezu mild war es in Banyalbufar mit 9,4 Grad.

Ähnliche Nachrichten

Der Herbst und die ersten Wochen des Winters waren auf Mallorca milder als üblich gewesen. Zeitweise wurden Temperaturen deutlich über 20 Grad registriert, noch am Siulvestertag stiegen nicht wenige Urlauber und Residenten ins kalte Meer, dessen Temperatur momentan bei 16 Grad liegt.