Das kalte Wetter hat Mallorca weiter im Griff. Der Insel steht ein winterliches Wochenende bevor, an dem sogar stellenweise mit Schneeflocken zu rechnen ist. Das Wetteramt Aemet hat von diesem Samstagabend bis Sonntagabend die Warnstufe Gelb für Schnee und raue See herausgegeben. Die Schneefallgrenze lag am Samstag bei 800 Metern, kann aber in der Nacht zum Sonntag auf 200 und 300 Metern absinken.

Erst vor vier Tagen, am Mittwoch, 18. Januar, war im Tramuntana-Gebirge der erste Schneefall des Jahres 2023 registriert worden. Mallorcas höchster Berg, der 1445 Meter hohe Puig Major, hatte sich in der Morgendämmerung schneebedeckt gezeigt. Der Meteorologe Alberto Darder teilte Fotos auf seinem Twitter-Profil. "Der erste von Schnee 2023, mit einer Schneefallgrenze von 1400 Metern", schrieb er dazu.

Ähnliche Nachrichten

An diesem Samstagmorgen war am Puig Major kein Schneefall registriert worden, obwohl in Gebieten wie Calvià granulierter Schnee gefallen war und in Teilen der Serra aufgrund der Kälte zudem stellenweise Frost verzeichnet worden war. Siehe hierzu die Tweets weiterer Augenzeugen von Schneeerscheinungen am Samstagmorgen:

Für den Rest des Samstags sagte Aemet bewölkten Himmel mit gelegentlichem ein paar Regentropfen voraus. Auch einzelne Gewitter samt Hagel wurden nicht ausgeschlossen, vor allem in der Nacht zum Sonntag und insbesondere im Osten des Archipels bei Menorca. Auffällig ist der Rückgang der Temperaturen. Dieser macht sich vor allem nachts bemerkbar und kann den Gefrierpunkt erreichen. Der Wind weht aus nördlichen Richtungen. Von dort kommt auch die Kälte her.