In diesem Schulgebäude ist es derzeit lausig kalt. | Ultima Hora

Der kalte Winter auf Mallorca beeinträchtigt auch das öffentliche Schulsystem auf Mallorca und den Nachbarinseln. In einer Grundschule in Sóller im Nordwesten der Insel müssen die Kinder dick eingepackt bei nur 10 bis 13 Grad Innentemperatur ausharren. Eine Heizung, die für vernünftige Temperaturen sorgen könnte, wurde bis zum Winter laut einem Bericht der MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" nicht rechtzeitig fertig.

Am Ende mussten die Kinder nicht allzu sehr frieren, weil Familienmitglieder tragbare elektrische Heizgeräte selbst mitgebracht hatten. Eine alte Heizung war in den vergangenen Jahren in der Es-Puig-Schule regelmäßig ausgefallen, sodass sie demontiert werden musste. Die neue Heizung soll 25.000 Euro kosten.

Auf Mallorca wird sowohl in Privat- als auch in öffentlichen Gebäuden nicht so professionell wie in Mitteleuropa geheizt. Die Menschen begnügen sich in der Regel mit tragbaren Apparaten, die die Wohnungen nicht gut heizen. Diese werden mit Gas oder Strom betrieben. Zentralheizungen sind ausgesprochen selten.

Ähnliche Nachrichten

Freunde romantischer Zustände schätzen gerade auf dem Lande den guten alten Kamin. Holz dafür kann in speziellen Handlungen erstanden werden. Neben Kaminen, die in Gebäuden schon vor Jahren fest eingebaut worden waren, können diese auch neu gekauft werden.