Grau präsentiert sich der Himmel derzeit vielerorts über Mallorca. | Ultima Hora

Die angekündigten Niederschläge auf Mallorca sind je nach Ort am Samstag sehr unterschiedlich ausgefallen. Während am Kloster Lluc 16 Liter und in Portocolom, Artà und Pollença jeweils zwölf Liter niedergingen, war es im Süden der Insel nur wenig mehr als ein Liter, wie der Wetterdienst Aemet meldete. In Palma gingen neun Liter nieder, in Sineu ebenfalls und in Binissalem acht.

Für Sonntag wurde mit weiteren Niederschlägen gerechnet, für die gesamte Insel war die Warnstufe Gelb ausgerufen worden. Die Temperaturen gingen infolge der Wetterveränderung zwar zurück, aber nicht deutlich. Das Quecksilber stieg am Samstag auf immerhin 22 Grad, für Montag werden sogar bei deutlich mehr Sonne 25 Grad erwartet.

Ähnliche Nachrichten

Ungeachtet dessen bleibt die instabile Wetterlage der Insel erhalten. In der zweiten Wochenhälfte wird erneut Regen erwartet. Die Höchsttemperaturen halten sich dann im Bereich von 23 Grad, nachts allerdings steigen sie von elf auf 14 Grad, zum Ende der anstehenden Woche hin sogar auf 15 Grad. Der Wind bläst manchmal recht stark aus dem Nordwesten oder Nordosten, manchmal schwächt er sich ab.

Der Regen war von den Bauern auf der Insel sehnlichst erwartet worden, denn im gesamten Vormonat April waren kaum Niederschläge konstatiert worden. Es wurde auf Mallorca denn auch mit Missernten auf Mandel- und Johannisbrotbaumfeldern gerechnet. Der aktuelle Niederschlag dürfte diese Befürchtungen abgeschwächt haben.