Auch in Palmas Viertel Camp Redó gelang dem Mann kein Einbruch. | Archiv

Der wohl ungeschickteste Einbrecher der Balearen treibt sich in Palma de Mallorca herum: Innerhalb von nur zwei Wochen nahm die Polizei einen Mann in der Inselhauptstadt gleich viermal fest. Immer wieder soll der Unbekannte versucht haben, in diverse Häuser einzubrechen. Der letzte Vorfall ereignete sich in Palmas Viertel Camp Redó. Der 40-jähriger wurde von dem Eigentümer eines Hauses überrascht, nachdem er über eine Mauer gesprungen war und den Innenhof des Hauses betreten hatte. Als die Beamten der Nationalpolizei eintrafen, befand sich der Verdächtige jedoch nicht mehr auf dem Grundstück. Trotz intensiver Suche in der Umgebung konnten die Beamten ihn nicht ausfindig machen.

Ähnliche Nachrichten

Doch der unbekannte Einbrecher versuchte es erneut. Nur zwei Stunden später wurde er von einem anderen Hauseigentümer im Viertel El Amanecer erwischt. Er war auf die Terrasse gesprungen und spähte durch die Glasscheibe in das Haus. Als er den Besitzer sah, flüchtete er vom Tatort. Die Polizei konnte den Mann schließlich ausfindig machen und festnehmen.

Dabei handelte es sich bereits um die vierte Festnahme in nur zwei Wochen. Ihm werden drei Raubüberfälle mit Gewalt und ein Raubüberfall mit Gewalt und Einschüchterung zur Last gelegt. Der 40-Jährige muss sich nun vor Gericht verantworten.