Kaum Geld für Sanierung der Playa de Palma

Konkrete Verschönerung soll Herbst 2012 beginnen

Álvaro Gijón (l.) am Montag bei der Pressekonferenz des Konsortiums zur Sanierung der Playa de Palma.

Foto: Foto: as

Angesichts leerer Haushaltskassen verzögert sich der Beginn der Sanierung der Playa de Palma auf Herbst 2012. Geht alles gut, sollen dann zumindest zwei konkrete Projekte in Angriff genommen werden. Es handelt sich um die Umgestaltung von öffentlichem Raum in der ersten Meereslinie in Can Pastilla und Ses Maravilles, mit einem Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von sechs Millionen Euro, sagte der Direktor des Konsortiums zur Sanierung der Playa de Palma, Álvaro Gijón, am Montag.  

Um die Finanzen des Konsortiums steht es nach Gijóns Worten nicht gut. Das Gremium, das den Wandel an der Playa de Palma koordinieren soll, hat in den vergangenen zwei Jahren die ihm zustehenden Mittel von 20 Millionen Euro nicht voll ausgezahlt bekommen. Das Konsortium erhielt lediglich Finanzmittel in Höhe von rund 3,4 Millionen Euro von der Balearen-Regierung überwiesen.

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.