Munar verabschiedet sich auf Facebook

Wegen Veruntreuung und Betrug im Fall "Maquillaje" zu fünfeinhalb Jahren verurteilt

Muss fünfeinhalb Jahre hinter Gitter: Maria Antònia Munar.

Muss fünfeinhalb Jahre hinter Gitter: Maria Antònia Munar.

Foto: Foto: Teresa Ayuga

Nachdem der Oberster Gerichtshof in Spanien vergangene Woche das Urteil gegen Maria Antònia Munar bestätigt hatte, nahm die wegen Korruption zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilte frühere Präsidentin des Inselrats Mallorca auf Facebook Abschied von ihren Freunden. Munars Sohn stellte einen Brief der seit Juli inhaftierten 57-Jährigen ins Netz.

Darin bedankt sich Munar auf Katalanisch "für die Unterstützung in den schwierigsten Momenten meines Lebens". Munar war wegen Veruntreuung und Betrug im Fall "Maquillaje" zu fünfeinhalb Jahren verurteilt worden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.