Chaos bei Katalanisten-Demos auf Mallorca bleibt aus

|
Katalanisten in Palma de Mallorca.

Katalanisten in Palma de Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Die Proteste auf Mallorca gegen die Urteile gegen katalanische Separatistenführer sind eher verhalten und dazu ruhig ausgefallen. Etwa 1000 Menschen versammelten sich am Montagabend auf dem Rathausplatz von Palma und auf Plätzen in anderen Orten der Insel. Es kam zu keinerlei Zwischenfällen, die Kundgebungen endeten gegen 21.30 Uhr.

Veranstaltet wurden die Demonstrationen von den katalanistischen Vereinen "Obra Cultural Balear", Crida per Palma und Assemblea Sobiranista. Auch die an der Landesregierung beteiligte regionalistische Linkspartei Mes fungierte als Organisator.

Der Mes-Senator Viçenc Vidal nutzte die Gelegenheit, um den spanischen Staat zu attackieren. Er habe niemals damit gerechnet, je "politische Gefangene" sehen zu müssen. Vidal trug wie die katalanischen Separatisten eine gelbe Schleife.

Die Separatistenführer um den ehemaligen Vizeregierungschef in Barcelona, Oriol Junqueras, waren wegen Aufruhrs zu hohen Haftstrafen verurteilt worden. Junqueras selbst muss für 13 Jahre ins Gefängnis. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor etwa 1 Jahr

4.500 Demonstranten bei "Klima-Streik" in Palma, MM 27.09.2019 1.000 Menschen (…) Katalanisten-Demo, MM 15.10.2019 Hunderte Stierkampfgegner hatten sich vor der Arena in Inca versammelt, MM 13.10.2019

Carmen / Vor etwa 1 Jahr

Sind nun alle sehr enttäuscht, die auf Chaos und Krawall gewartet haben?