Bei 50 neuen Corona-Fällen pro Woche pro 100.000 Einwohnern stoppt Berlin Spanien-Tourismus

| | Mallorca |
Heiko Maas am Dienstag im Hafen von Valencia.

Heiko Maas am Dienstag im Hafen von Valencia.

Foto: Auswärtiges Amt

Angesichts von mehreren lokalen Corona-Ausbrüchen in Deutschland wie etwa beim Fleischverarbeiter Tönnies in Gütersloh hat Außenminister Heiko Maas bei seinem Besuch in Spanien am Dienstag geäußert, wann der Tourismus nach Spanien wieder eingeschränkt werden könnte.

Sollten in der Bundesrepublik oder in Spanien 50 neue Fälle pro Woche pro 100.000 Einwohnern überschritten werden, müsse man die Reisen stoppen, sagte der SPD-Politiker in Valencia. Doch eine abschließende Einigung über Zahlen sei noch nicht erzielt worden.

In den vergangenen Tagen hatte es in Deutschland mehrere lokale Corona-Ausbrüche gegeben. Die Kreise Gütersloh und Warendorf in Nordrhein-Westfalen wurden am Dienstag wegen des Corona-Ausbruchs bei Tönnies mit mehr als 1000 Ansteckungen unter Quarantäne gestellt. Auch vom Hähnchenschlachter Wiesenhof bei Oldenburg wurden am Dienstag Coronafälle gemeldet. Des Weiteren gab es lokale Ausbrüche etwa in Berlin und Göttingen. Die lokalen Ausbrüche in Spanien sind bislang nicht so stark wie in Deutschland.

Heiko Maas hatte am Dienstag Spanien besucht, um die besonders engen Beziehungen hervorzuheben. Er traf sich mit Außenministerin Arancha González Laya. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Mari / Vor 5 Monaten

@Thomas, es gibt tatsächlich auch Menschen deren Familie auf der Insel lebt und die man nach langer Zeit einfach mal wieder sehen möchte. Mehr kann ich nicht dazu sagen. Traurig das viele denken nach Mallorca fliegt Mensch nur zum saufen. Arm der, der nur diese Seite der Insel kennt und der ebenfalls nicht an die denkt, deren Lebensunterhalt im Hotelgewerbe verdient wird....

Metti / Vor 5 Monaten

Silke: Ein Sohn von einem Kunden hatte Corona aus Ischgl. Dann noch von der "Ferreteria" Frau aus dem Kreis hatte Corona. Aus der Ecke gab es auch Todesfälle wegen Corona. Von daher kann ich nicht verstehen, das es noch so viele gibt, die es leugnen oder die eher den Verschwörungstheoretiker hinterherrennen. Warscheinlich muß bei denen der Virus erst selbst zuschlagen, das sie es glauben...das es den Virus gibt.

Majorcus / Vor 5 Monaten

@ Christoph: Aktuell haben Sie (noch) recht … „„In Zusammenhang mit der neuerlichen Ausbreitung des Coronavirus gilt für Nordrhein-Westfalen eine partielle Reisewarnung (Sicherheitsstufe 5) – vor Reisen nach Nordrhein-Westfalen wird gewarnt“, hieß es am Mittwoch auf der Internetseite des österreichischen Außenministeriums.“ Quelle: www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/ausland/oesterreich-spricht-reisewarnung-fuer-ganz-nrw-aus_aid-51827815 „Österreich will Landeverbot für Flüge aus NRW aussprechen“ Quelle: https://www.rtl.de/cms/oesterreich-will-landeverbot-fuer-fluege-aus-nrw-aussprechen-4566732.html @ Silke: Drei persönlich Bekannte Todesfälle. @ Thomas Berthold: Hoteliers könnten die zeichen der Zeit erknnen und Ihre Häuser zu Wohnungen umbauen. Das wäre nachhaltig! @Roland: „kann ich mir nicht vorstellen, dass ich mich nicht angesteckt haben soll.“ Leider ist Vorstellungskraft in der Infektions-Kunde nicht so wichtig … „Wissenschaftlern und Ärzten herrscht eine unterschiedliche Meinung“ das ist in einem wissesnchaftlichen Diskurs normal, der erst sechs Monate andauert. Aber der Konsens ist unisono: schützen & vermeiden!

Silke / Vor 5 Monaten

Vielen Dank für das Feedback.

Und bevor jetzt wieder welche auf mich einprügeln, mit von wegen "Sie sind auch so eine"! (Majorcus), ich bin auch nicht bei denen, die hier denken, dass das alles vorbei ist. Bei mir ist es eben nur so, dass ich während des gesamten Lockdowns beim Arbeiten war und ich mit einigen Menschen zu tun hatte, denen es wohl nicht bewusst war, dass sie besser Abstand halten sollten und ich musste sie erst mal darauf hinweisen. Zudem habe ich (witzigerweise) erst nachdem die eigentliche Hochphase der Corona-Infektionen vorbei war, einen Spuckschutz für meinen Schreibtisch, der einen kleinen Thekenaufsatz hat, bekommen...

Auch sind die Corona-Ausbrüche bei Tönnies nicht unter den Teppich zu kehren. Ich denke jedoch, dass diese aufgrund der wieder ergriffenen Beschränkungen schnell unter Kontrolle zu bringen ist.

Zudem möchte ich auch nicht, dass sich mein Leben jetzt nur noch darum dreht. Es gibt Schöneres und viele andere Dinge, um die man sich auch noch kümmern sollte.

Deswegen werde ich auch wieder nach Mallorca fliegen, auch mit allen entsprechenden Vorgaben.

Denjenigen, die aufgrund dieses Virus Angehörige, Freunde oder Bekannte verloren haben, spreche ich hiermit mein herzliches Beileid aus.

Dirk S / Vor 5 Monaten

@Silke wir zum Glück auch nicht obwohl meine Frau im medizinischen Bereich arbeitet und 2 x Verdachtsfall war und wir auch schon deswegen in Quarantäne gesessen haben. Und es gibt natürlich genug "Deutsche" die auch unvorsichtig sind und natürlich auch genug, die meinen, "Corona" ist vorbei, wenn ich dagegen aber sehe, was bei den Briten für Lockerungen anstehen, Pubs offen nur noch 1m Abstand in den Pubs und keine Maskenpflicht usw.... und die sollen ab Mitte Juli auch wieder kommen dann Prost Mahlzeit!

Dirk S / Vor 5 Monaten

@Thomas Berthold ja einerseits hast Du Recht, warum muss man urlauben in der unsicheren Zeit. Ich für mich kann sagen, um Freunde wieder zu sehen und diese auch zu unterstützen (Stammlokal, Beachbar usw.. ) alles Leute, die man seit Jahren kennt und irgendwo auch nicht hängen lassen will. Und auch die Hotels sollten einen in gewisserweise schon interessieren, weil es eben auch Arbeitgeber sind. Ohne Tourismus hat da unten keiner mehr Geld und gehen vor die Hunde. Gut wir wohnen nicht im Hotel aber geben trotzdem jedes Jahr genug Geld dort aus. Auch wir sind hin und her gerissen, ist das sicher, kommt man im Extremfall zurück usw.. und auch wir sind auch sehr vorsichtig und würden den Flieger nur mit FFP3 besteigen. Nur sitzt mal ein positiver mit im Flieger, wie wird dann verfahren usw.. Man bekommt auf viele Fragen leider auch keine Antworten, sonstige Einschränkungen wären mir echt egal, wie gesagt eigenes Appartment und bewegen usn eh nur abseits des Massentourismus

frank / Vor 5 Monaten

@Silke.Auch bei mir, in der Familie, Arbeitskollegen oder Umfeld ist/war keiner gesundheitlich betroffen.

Khaled / Vor 5 Monaten

@Silke "ob einer von den "Schreiberlingen" hier auch nur einen in seinem näheren oder weiteren Umfeld kennt, der dieses Virus hatte oder daran gestorben ist" - Ja, ich habe leider zwei gute Bekannte durch Corona (nachgewiesen) verloren, einer mit 76 Jahren und einer mit 32 Jahren. Beide waren in Ischgl, bekamen hier die typischen Symptome, kamen ins Krankenhaus zur intensiven Beatmung und haben das nicht überlebt. Daraufhin haben sich alle, die mit den Verstorbenen in Kontakt waren, ich auch, testen lassen. dabei gab es mehrer Positiv-Ergebnisse, die es aber Gottseidank überlebt haben. Man sollte mit allen Theorien, dass es Corona nicht gibt, sehr zurückhaltend sein. Es könnte sonst sehr schlimm werden ...

Roland / Vor 5 Monaten

@Silke

Corona: Ich selber gehöre zu der angeblichen Risikogruppe. Da wir viel unterwegs waren, kann ich mir nicht vorstellen, dass ich mich nicht angesteckt haben soll. Symptome habe ich keine verspürt. In unserem Umfeld ist mir kein Fall zu Ohren gekommen, wo man sich offiziell mit Corona angesteckt hat. Bei den angeblichen Sterbefällen ist nicht klar geworden, ob die MIT oder DURCH Corona gestorben sind. Selbst bei den vielen Wissenschaftlern und Ärzten herrscht eine unterschiedliche Meinung zu dem Thema Corona.

Thomas Berthold / Vor 5 Monaten

Warum muss ich in dieser Zeit überhaupt in Urlaub fahren , fliegen oder schwimmen (Für Majorcus)??Man weiß doch wie kompliziert alles zur zeit ist. Ist es die Sensationsgier wie es in den Ländern wohl sein mag oder ist es einfach nur unbekümmertheit ??? Man kann doch einfach mal abwarten wie sich alles entwickelt und im nächsten Jahr Urlauben. Lasst die Insel (Mallorca)doch einfach mal in Ruhe. Die Bewohner werden es danken(Majorcus). Die Hoteliers natürlich nicht aber wen interessiert das schon. 😉