Quarantäne für zwei Gemeinden in Spanien dekretiert

| | Mallorca |
Die Flagge von Spanien.

Die Flagge von Spanien.

Foto: Archiv

Nach dem Ende des Alarmzustandes am 21. Juni gibt es in Spanien weiterhin immer wieder lokale Corona-Ausbrüche, auch auf Mallorca. Am Wochenende wurde die Gemeinde Segrià mit 200.000 Einwohnern von den katalonischen Behörden unter Quarantäne gestellt. Dort wurde eine große Zahl von Neu-Ansteckungen gemeldet.

In Galicien wurde nach 85 aktuellen Infektionen die Gemeinde A Mariña unter Quarantäne gestellt. Dort ist der Infektionsherd ein Hafen, zahlreiche Mitarbeiter von Restaurants haben Corona. Auch die Gegend um Huesca in Aragonien ist in Spanien ein Corona-Hotspot mit 300 Ansteckungen in den vergangenen Tagen.

Auf Mallorca hält sich die Lage bislang stabil, kleine Ausbrüche wurden in Inca und Palma registriert. Sollte es jedoch hier zu größeren Corona-Vorfällen kommen, schließt die spanische Regierung lokale Quarantäne-Maßnahmen nicht aus. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Harm Sandomir / Vor 27 Tage

Hallo Sabine ,ich finde es nicht i.O. die spanische Regierung als nicht demokratisch zu bezeichnen. Es ist unmöglich wie sich hier einige herausnehmen die Massnahmen der Regierung so zu kritisieren. Die Spanier haben wirklich gelitten in dieser Pandemie und sind mit Recht sehr vorsichtig.Wenn ihnen das nicht gefällt dann bleiben sie doch bitte in Deutschland

Georg / Vor 1 Monat

@Sabine In der Telegramgruppe des Gesundheitsministeriums gibt es täglich neue Zahlen. Keine Verschwörung.

https://t.me/sanidadgob

Sabine / Vor 1 Monat

Nun sind aktuelle Zahlen endlich verfügbar:

https://www.mscbs.gob.es/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov-China/documentos/Actualizacion_156_COVID-19.pdf

10 Patienten wurden in ganz Spanien in den letzten 7 Tagen wegen COVID-19 auf die Intensivstation eingeliefert. In Katalonien 1 (ein) Patient!

Und deswegen dürfen jetzt hundertausende Menschen in Quarantäne?! Das Gesundheitssystem ist intakt. Eine Überlastung nicht einmal ansatzweise zu erkennen. Ich erinnere auch an die Berichterstattung der Anfangszeit:

https://www.mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2020/03/26/78693/zahl-der-corona-toten-auf-balearen-steigt-drei-auf-22.html

Kann sich jeder selbst ein Urteil bilden, worauf das in Spanien hinausläuft. In einer Demokratie würden derartig repressive aber sinnlose Maßnahmen sofort kassiert.

https://www.tagesschau.de/regional/nordrheinwestfalen/guetersloh-gericht-auflagen-101.html

Ist aber natürlich Sache der Spanier, sich diesem Irrsinn zu beugen.

Khaled / Vor 1 Monat

"Ein Schelm der böses dabei denkt, dass auf einmal aktuelle Zahlen dazu ausbleiben." Sabine, sie wollen nur DICH ärgern.

Sabine / Vor 1 Monat

Zeitgleich mit dieser Quarantäne gibt es keine aktuellen Zahlen vom Gesundheitsministerium mehr. Seit März wurde die Statistik täglich aktualisiert. Zuerst immer gegen 12 Uhr. Nach Änderung der "Erfassungsmethode" durch "Aufführung leichter Fälle" wurde dann täglich gegen 17 Uhr aktualisiert. Aktuell - 06.07.2020 um 14.50 Uhr - steht immer noch die Statistik vom 3. Juli auf der Seite. Erstmals seit Mitte März also keine tagesaktuellen Zahlen.

https://www.mscbs.gob.es/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov-China/situacionActual.htm

Im Zusammenhang mit der Quarantäne sind doch die Belegungszahlen der Intensivstationen interessant. Denn diese bildeten das Kriterium für den ursprünglichen Lockdown. Ein Schelm der böses dabei denkt, dass auf einmal aktuelle Zahlen dazu ausbleiben.