Brasilien-Mutation: Lauterbach wirft Mallorca-Behörden Lügen vor

| | Mallorca |
Karl Lauterbach.

Karl Lauterbach.

Foto: www.bundestag.de

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach wirft den Behörden von Mallorca Lügen im Zusammenhang mit der brasilianischen Virus-Mutation vor. Er vertraue den Aussagen von der Insel, wonach es hier diese Variante nicht gibt, "überhaupt nicht", sagte der Politiker im ZDF.

Hinter jüngsten Äußerungen eines Sprechers des Krankenhauses Son Espases gegenüber der deutschen Presseagentur dpa vermutet der Politiker politisches Kalkül: "Ich bin aber sicher, dass die Angaben hier politisch motiviert waren."

Der Krankenhaus-Sprecher hatte dementiert, dass auf der Insel die brasilianische Mutation festgestellt wurde. Statt der Variante B.1.1.28.1, die in dem südamerikanischen Staat entdeckt worden war, handele es sich um die Variante B.1.1.28.

Lauterbach hatte unter Verweis auf diese angebliche Entdeckung gefordert, Urlaubsreisen von Deutschland auf die Insel zu verbieten. (it)

Details zu den Corona-Regeln auf Mallorca finden Sie hier

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Stefan B / Vor 18 Tage

Recht interessant in diesem Zusammenhang das jetzt pro Tag knapp 3000 Test durchgeführt werden. Im Winter wo keine Touristen da waren, waren es ca 6000. Also doppelt so viel.Müsste nicht gerade jetzt deutlich mehr getestet werden wo der Kontakt zu den Touristen kommt?

Hans Georg Ziegler / Vor 18 Tage

Herr Lauterbach will sich noch etwas profilieren. Er weiß, das im Herbst nach den Wahlen Schluß ist mit seiner SPD. Unser Staatsfernsehen bietet denen ständig ein Podium. Dafür sollen die Bürger im Gegenzug mehr GEZ Gebühren zahlen.

Hajo Hajo / Vor 19 Tage

Mir kommt es "spanisch" vor wenn alle Welt von den Mutationen überlaufen wird, dass ausgerechent die Balearten davon verschont bleiben sollen?

Lauterbach ist Prof. Dr.Med. und ihr seid nur Meckerer ohne fachliche Kompetenz. Ausserdem schaltet mal den Verstand ein, denn auf der Insel gibt es mehr Ansteckungsherde als Ihr denkt. Lest einfach die Berichte darüber im MM. Die Urlauber sind mit Sicherheit nicht geschützt und somit in Gefahr sich bei Einheimischen zu infizieren z.B. im Bus oder im Supermarkt etc. Desweiteren kontrolliert keiner WER denn da mit der Fähre kommt?

M / Vor 20 Tage

@Schüssler: Bitte nennen Sie die Quellen für Ihre Behauptungen! Oder gibt es gar keine? Danke :-)

Schüssler / Vor 20 Tage

@M: Gab es nur auf Mallorca Datenübertragungsfehler? Das passiert in Deutschland mindestens jede Woche. Kurz nach der Datenpanne letztes Jahr in Spanien ist dies genauso in Deutschland passiert. Wer im Glashaus sitzt......

Jo / Vor 21 Tage

Einer der apokalyptischen Reiter neben Merkel, Spahn, Söder und dem Zahlenverleser des RKI. Immer in vorderster Front wenn es darum geht Angst und Panik zu verbreiten! Jetzt noch das Orakel der Bundesregierung, den Herrn D......Leute in Deutschland denkt daran, noch drei Mal Lockdown dann ist Weihnachten!

M / Vor 21 Tage

@Liberte: In unabhängigen Medien warnen keine "selbst ernannten „Experten“wie Sie - sondern Wissenschaftler mit hohem h-Index (wenn Sie das nicht kennen - könnte ein Grund sein, warum Sie den Sachverhalt nicht verstehen). Es wird keine Panik verbreitet - sondern verantwortungsvoll zur Vorsicht aufgerufen: "Intensivmediziner pochen auf harten zweiwöchigen Lockdown" Quelle: www.sueddeutsche.de/politik/corona-aktuell-spahn-lockdown-verschaerfung-1.5242824 Der massive Rückgang der belegbaren Plätze auf Intensivstationen ist sehr einfach zu erklären: anfangs wurden Betten gezählt: 31.000 stehen dort auch heute noch - leider gibt es nur für 24.000 Betten genügend FACHPersonal! Lesen Sie mehr auf www.divi.de ... Z.B. "Das aktuelle DIVI-Prognosemodell zum Download (18.03.2021)" Quelle: www.divi.de/joomlatools-files/docman-files/publikationen/covid-19-dokumente/210318-divi-kombinierte-lockdown-impfstrategie.pdf

Maria / Vor 21 Tage

Erst ist der Herr Lauterbach in der CDU danach SPD. Seine Ex-Frau sagte, er wäre ein Psychopath! Und jetzt erklärt er Mallorcas Experten für Lügner... Wir alle Fragen uns, warum man diesen Menschen nicht sofort abwählt oder bzw zur Rechenschaft zieht, mit dieser Verleumdung.

Stefan B / Vor 21 Tage

Bleiben wir mal neutral. Warum nimmt ein Krankenhaussprecher dazu Stellung? Wie vielen Corona Patienten fallen in seine "Arbeit" Von wie vielen kennt er den Mutationstyp? liegen beide Werte so hoch das diese Schlussfolgerung getroffen werden kann.

Zum misstraun der Zahlen Meldung MM heute: Heute 57.275 Infizierte gestern 57.210 Infizierte Neuansteckungen 50

Da braucht man keinen Schulabschluss da passt was nicht.

Markus Eder / Vor 21 Tage

Gut, als Politiker sollte man seine Meinung manchmal etwas diplomatischer verpacken. Gleichwohl erinnere ich daran, dass etwa die spanische Zentralregierung wegen einer angeblichen Computerpanne vor ein paar Monaten die Coronainzidenzzahlen für die Balearen erheblich zu niedrig auswies. Auch macht es mich stutzig, dass einerseits 40 Prozent aller bisherigen Coronatodesfalle schon im 1.Quartal 2021 sich ereignet haben, andererseits die Coronainzidenz auf den Balearen so niedrig sein soll. Nennen wir die Dinge beim Namen: Die materielle Not auf den Balearen ist groß und, da kann niemand ausschließen, dass Daten beschönigt dargestellt werden um möglichst bald den Tourismusbetrieb wieder aufnehmen zu können. Dies könnte zumindestens der Fall sein!