Maskenträger im Flugzeug. | Ingo Thor

Wer ab dem 1. Oktober von Mallorca nach Deutschland fliegt, muss im Jet wohl eine FFP2-Maske aufsetzen. Eine einfache OP-Maske wie jetzt noch soll nach dem Willen von Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) dann nicht mehr gelten, wie aus einem am Mittwoch präsentierten Kabinettsbeschluss zur Verschärfung der Corona-Regeln hervorgeht.

Ansonsten bleibt bei der Einreise in die Bundesrepublik offensichtlich alles beim alten. Auch dann muss man wie seit Anfang Juni keine Impf- oder Genesenenpässe vorzeigen. Dies gilt bekanntlich auch bei der Einreise nach Spanien.

Laut dem Gesetz-Entwurf sollen die Regeln zunächst bis zum 23. April 2023 gelten. Auch in Fernverkehrszügen müssen demnach FFP-2-Masken getragen werden. Menschen zwischen sechs und 14 Jahren dürfen weiter auch medizinische Masken tragen. Dem Entwurf müssen noch Bundestag und Bundesrat zustimmen.

In Spanien wird Corona inzwischen wie eine endemische Krankheit behandelt. Deswegen ist eine Verschärfung von Regeln eher nicht zu erwarten. Das Thema ist weitgehend aus den Medien verschwunden.