Kunstwerk gegen häusliche Gewalt in Sevilla. | Ultima Hora

Die häusliche Gewalt gegen Frauen hat auf Mallorca und den Nachbarinseln verglichen mit dem vergangenen Jahr sprunghaft zugenommen. Es handelt sich um eine Steigerung von 16,6 Prozent, wie das spanische Innenministerium in Madrid am Mittwoch mitteilte. 3317 betroffene Frauen stehen momentan unter offiziellem Schutz.

Bei den meisten Opfern handelt es sich den Angaben zufolge um Frauen zwischen 31 und 45 Jahren. Es folgt die Altersgruppe zwischen 18 und 31 Jahren. Diesen staatlichen Schutz namens Vio Gén gibt es in Spanien bereits seit 15 Jahren. Auf den Balearen nehmen 15 Gemeinden daran teil.

Hintergrund ist die traditionell hohe Zahl von Gewalttaten im häuslichen Bereich gegen Frauen in Spanien. Deswegen werden seit geraumer Zeit schwere Verbrechen in jenem Bereich medial intensiv begleitet. Im Vergleich mit anderen Autonomieregionen stehen die Balearen seit mehreren Jahren schlechter da.

Laut den Behörden der Inseln ist besonders psychische Gewaltausübung ein Problem. Die Hälfte aller Anrufe gehen darauf zurück, 28 Prozent auf physische Gewalt und fünf Prozent auf sexuelle Gewalt.