Bald Wander-Polizei in der Tramuntana

Ab 2015 kontrollieren zwei "Ranger" die Route "Pedra en Sec"

Wanderer auf der beliebten Strecke "Pedra en Sec."

Wanderer auf der beliebten Strecke "Pedra en Sec."

Foto: Foto: E. Ballestero

Das balearische Umweltministerium wird auf der Wanderroute "Pedra en Sec", die auf Mallorca von Port d'Andratx bis Pollença einmal längs durch das gesamte Tramuntana-Gebirge führt, eine Wanderpatrouille einrichten. Zwei "Ranger" sollen sicherstellen, dass Wanderer keinen Schaden an den Trockensteinmauern anrichten.

Ferner, so das Umweltministerium, sei es gelungen mit einigen Finca-Besitzern einen Kompromiss zu schließen, damit die Wanderer auch Wege benutzen dürfen, die über deren Privatgelände führen. Die "Wander-Polizei" diene auch der Beruhigung besorgter Landbesitzer, die durch den Wanderbetrieb Schäden an ihrem Eigentum befürchten.

Ab 2015 sollen zwei Ranger auf der Strecke unterwegs sein, später könnten es mehr werden. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Beatrice de Son Bages / Vor über 6 Jahren

Sehr guter Plan! Am besten wäre es jedem Touri einen Polizisten hinterher zu schicken. Besonders auch den Getränkeverpackungen wegwerfenden Radlern und den wild Windel entsorgenden Jungmüttern und Vätern!!! Ein Jammer ist das, wie es an den Strassenrändern und auf den Wanderwegen wieder aussieht!