Drei Abenteurer per Kanu nach Rom aufgebrochen

Palma de Mallorca |
Sie wollen es wissen: José Bello, Alex Aguera und Carlos García fahren per Kanu nach Rom.

Sie wollen es wissen: José Bello, Alex Aguera und Carlos García fahren per Kanu nach Rom.

Foto: J. Torres

Im Kanu von Mallorca nach Rom! So lautet das ehrgeizige Ziel dreier Sportler, die am Dienstagmittag zu einer Monsterfahrt einmal quer übers Mittelmeer aufgebrochen sind. Mit dem Abenteuer wollen es die jungen Männer ihren großen Vorbildern gleich tun, die die Strecke vor 66 Jahren ebenfalls in Kanus zurücklegten.

Insgesamt 14 Tage wollen José Bello, Alex Aguera und Carlos García unterwegs sein. Ihr Weg führt sie auf verschiedenen Etappen unter anderem über Colònia de Sant Jordi, Cala Rajada, Mahón (Menorca), Porto Torres (Sardinien) sowie die Inseln La Maddalena und Giglio bis nach Porto Ercole, Civitavecchia und schließlich nach Rom. Dabei befahren sie auf der letzten Etappe den Tiber, ehe sie an der Engelsburg ihre Kanus verlassen.

Hintergrund der Aktion: 18 Mitglieder der Studentenvereinigung SEU starteten 1950 in drei Kanus von Palma aus in Richtung Italien, 577 Meilen, mehr als 1000 Kilometer verbrachten sie auf hoher See. In Rom wurden sie schließlich von Papst Pius XII empfangen. Ob die drei Kanuten, die es ihnen nun nachmachen, von Papst Franziskus empfangen werden, steht noch nicht fest. (cze)

Zum Thema

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.