Mallorcas Tennisheld Nadal ist erschöpft

| |
Rafael Nadal bei einem Auftritt in seiner Tennis-Akademie in Manacor.

Rafael Nadal bei einem Auftritt in seiner Tennis-Akademie in Manacor.

Foto: Miquel Àngel Cañellas

Superstar Rafael Nadal konnte Spanien nicht zum Titel im erstmals ausgetragenen ATP-Cup führen. Seine Mannschaft unterlag Serbien im Finale 1:2.

Der Star aus Manacor hätte am Sonntag in seinem 55. Duell mit Dauer-Kontrahent Novak Djokovic alles klar machen können. Denn Roberto Bautista Agut hatte die Iberer im australischen Sydney mit seinem Sieg (7:5, 6:1) gegen Dusan Lajovic in Führung gebracht. Doch Djokovic erwischte gegen Nadal den besseren Start und gewann den ersten Satz mit 6:2. Im zweiten Satz entwickelte sich ein hochklassiges Match, in dem sich die beiden Tennis-Giganten nichts schenkten. Bis zum Tie-Break, den der Serbe schließlich mit 7:4 für sich entscheiden konnte.

Nun kam es auf das Doppel an, in dem eigentlich erneut Rafael Nadal, zusammen mit Pablo Carreño, antreten sollte. Doch der Mallorquiner ließ Feliciano López den Vortritt, da er platt war.

„Mein Energiepegel ist etwas niedriger als sonst, weil ich in den letzten Tagen viel gespielt habe“, erklärte die Nummer eins der Welt gegenüber der Presse. Er hatte seinen Körper mit sechs Einzel- und zwei Doppelspielen in nur neun Tagen belastet. „Ich habe mich sehr angestrengt und weniger Zeit zur Regeneration gehabt, als die meisten anderen“, so Nadal. Er verwies außerdem darauf, dass er einige Wehwehchen habe und nur noch eine Woche bis zum Beginn der Australian Open bleibt.

Nadal-Bezwinger Djokovic trat im Doppel zusammen mit Viktor Troicki an. Die beiden Serben bezwangen Pablo Carreño und Feliciano López mit 6:3 und 6:4 und holten den ersten Titel in dem neuen Tennis-Mannschaftswettbewerb, der in Brisbane, Perth und Sydney ausgetragen wurde.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.