Atlético Baleares will ab Montag wieder loslegen

| | Palma, Mallorca |
Jordan Holsgrove setzt zum Schuss an. Der Schotte ist bis zum 30. Juni vom FC Reading an Atlético Baleares ausgeliehen. Wenn das Express-Play-off-Turnier Mitte Juli stattfindet, wird er den Inselkickern womöglich nicht mehr zur Verfügung stehen.

Jordan Holsgrove setzt zum Schuss an. Der Schotte ist bis zum 30. Juni vom FC Reading an Atlético Baleares ausgeliehen. Wenn das Express-Play-off-Turnier Mitte Juli stattfindet, wird er den Inselkickern womöglich nicht mehr zur Verfügung stehen.

Foto: Miquel Àngel Borràs

Am 25. Mai beginnt auf Mallorca die Phase 2 des spanischen Corona-Exits, dann wird Teamsport möglich. Und im Juli will Atlético Baleares dann in die zweite Liga aufsteigen.

Im Moment befinden sich die Kicker des Drittligisten im Kurzarbeitsprogramm ERTE, Training findet nicht statt, denn bisher ist nur Individualsport erlaubt. Mannschaften dürfen sich nicht betätigen.

Wobei man wissen muss: Für Fußballclubs der ersten und zweiten Liga gibt es bei der Corona-Deeskalation spezielle Phasen. Vertreter der dritten Liga und der darunter befindlichen Klassen werden nicht als Proficlubs gesehen. Daher gelten für sie die allgemeinen Regeln.

Real Mallorca ist als Club der Primera División bereits wieder auf dem Platz.

Ab Montag darf Atlético Baleares auch ran. „Wir werden ab Montag wieder trainieren und 
ERTE beenden”, so Ingo Volckmann, Atlético-Mehrheitsaktionär und -Präsident im Gespräch mit MM. Man habe bereits ein Protokoll in der Schublade, das sich an den Vorgaben der ersten beiden Ligen orientiert.

Ziel ist der Aufstieg aus der Segunda División B (so heißt in Spanien die dritte Liga) in die Segunda División A. Und der Weg nach oben führt, so es die Entwicklung der Pandemie erlaubt, über ein Express-Play-off-Turnier.

Das Play-off-Turnier könnte in der Pinatar-Arena nahe Murcia stattfinden, wohin auch viele Clubs Jahr für Jahr ins Trainingslager reisen. Als momentan wahrscheinlicher Starttermin ist Samstag, 18. Juli, im Gespräch. An diesem Tag müsste Atlético als Spitzenreiter der Gruppe eins (die Saison wurde vom Verband für beendet erklärt) gegen einen der Spitzenreiter der anderen drei Gruppen antreten. Im Lostopf befinden sich CD Logroñes, CD Castellón und der FC Cartagena.

Aus diesem Quartett steigen zwei Clubs mit einem einfachen Sieg auf. Die unterlegenen Tabellenführer bekommen eine zweite Chance in den Play-off-Spielen, an denen die Mannschaften der Plätze zwei bis vier der vier Staffeln teilnehmen. Bisher sieht es danach aus, dass am 22. und 26. Juli gespielt wird.

In Coronazeiten lässt sich nichts hundertprozentig voraussagen, weil niemand weiß, ob sich die Pandemie-Entwicklung nicht doch nochmal verschlechtert und Pläne über den Haufen geworfen werden müssen. Läuft alles gut, dann dürften die Fans von Atlético Baleares aber spätestens am 26. Juli wissen, ob sie in der kommenden Saison mit einem Zweitligisten mitfiebern oder einem Drittligisten die Treue halten.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.