Kaum noch Hoffnung auf Aufstieg bei Atlético Baleares

| Palma, Mallorca |
Atlético Baleares gegen Navalcarnero: Hier kann sich Vinícius Tanque durchsetzen und einen Pass für die Mallorquiner spielen. Der Goalgetter der Blau-Weißen blieb am Mittwoch wie alle anderen Spieler auf dem Feld ohne Treffer.

Atlético Baleares gegen Navalcarnero: Hier kann sich Vinícius Tanque durchsetzen und einen Pass für die Mallorquiner spielen. Der Goalgetter der Blau-Weißen blieb am Mittwoch wie alle anderen Spieler auf dem Feld ohne Treffer.

Foto: Miquel Àngel Borràs

Fußballfans auf Mallorca sind frustriert: Der große Traum der Kicker und Fans von Atlético Baleares, den Aufstieg in die zweite Liga endlich zu schaffen, scheint auch in dieser Saison geplatzt zu sein. Bestenfalls theoretisch ist die Chance, dass es doch noch zu einem glücklichen Ende für die Inselkicker kommt. Oder anders gesagt: Ein kleines Wunder würde wohl nicht reichen.

Am Mittwoch hatte Atlético im Nachholspiel CDA Navalcarnero zu Gast. Nachdem am Sonntag beim Tabellenführer UD Sanse nur ein 1:1 verbucht werden konnte, war die Ausgangslage für das Team von Trainer Jordi Roger klar: Gegen Navalcarnero musste ein Heimsieg her. Und auch die dann noch ausstehenden letzten drei Partien der ersten Liga-Phase sollten jeweils drei Punkte bringen, damit man eventuell weiterhin im Kampf um den Aufstieg mitmischen könnte. Doch am Mittwoch kam es zur Ernüchterung. Das Spiel endete torlos und das war für Atlético zu wenig.

Hintergrund: Es handelt sich bei der aktuellen Spielzeit um eine Übergangsphase. Denn unter der zweiten Liga soll in der kommenden Saison eine neue, zweigleisige dritte Liga installiert werden. Zurzeit spielt die Segunda División B (so heißt die dritte Liga in Spanien bisher) in fünf Staffeln à zwei Gruppen. Nach 18 Spieltagen trennt sich die Spreu vom Weizen. Nur die jeweils ersten drei Teams kicken weiterhin um den Aufstieg mit.

Atlético belegt mit 20 Punkten Rang fünf. Real Madrid Castilla konnte mit einem 1:0-Sieg im direkten Vergleich am Mittwochabend Rayo Majadahonda von Platz drei verdrängen. Beide Teams haben jetzt 25 Punkte, Castilla die bessere Tordiferenz.

Am Sonntag, 7. März, tritt Atlético Baleares um 12 Uhr bei Las Rozas an.

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.