Ryanair baut Basis Palma aus

Airline-Chef O'Leary ruft Spanair-Mitarbeiter zu Bewerbungen auf

| Kommentieren
PALMA. COMPAÑIAS AEREAS. MICHAEL O'LEARY, PRESIDENTE DE LA COMPAÑIA AEREA RYANAIR.

Michael O'Leary, Chef der irischen Fluggesellschaft Ryanair, ist bekannt für seine Grimassen, die er bei Pressekonferenzen schneidet. Am Dienstag war er zum zweiten Mal offiziell in Palma, nach seinem Debüt in Dezember.

Foto: Foto: J. Torres

Die irische Fluggesellschaft Ryanair stockt ihre geplante Basis am Flughafen Palma weiter aus. Von März an sollen fünf Maschinen in Son Sant Joan beheimatet sein, bislang war nur von vier Maschinen die Rede gewesen.

Nach den Worten des Ryanair-Chefs Michael O'Leary werde der Ausbau der Basis für Mallorca rund 3000 Arbeitsplätze schaffen, davon 250 direkte Jobs, die in die gesetzliche Sozialversicherung in Irland einzahlen werden.

O'Leary appellierte am Dienstag an die Mitarbeiter des insolventen Fluggesellschaft Spanair, sich auf die Stellenangebote bei Ryanair zu bewerben. Das Verschwinden von Spanair aus dem Luftverkehr biete günstigen Airlines wie seiner zusätzliche Wachstumsmöglichkeiten in Spanien.

Mit der fünften Ryanair-Maschine in Palma will die Airline zu den 17 geplanten neuen Direktverbindungen vier weitere Destinationen hinzufügen, sobald der Sommerflugplan Ende März in Kraft tritt. Es handelt sich um die Ziele Rom und Oporto sowie Malmö und Smaland in Schweden.

 

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.