Air Berlin mit mehr Mallorca-Flügen

Zwölf Prozent mehr Wochenverbindungen aus Deutschland, Österreich, Schweiz

Air Berlin bietet in diesem Sommer deutlich mehr Mallorca-Flüge als im Vorjahr.

Air Berlin bietet in diesem Sommer deutlich mehr Mallorca-Flüge als im Vorjahr.

Von Mai an fliegt Air Berlin in diesem Sommer noch öfter als sonst nach Mallorca. Von Deutschland, Österreich und der Schweiz aus erhöht sich die Zahl der wöchentlichen Direktflüge um zwölf Prozent gegenüber dem Sommer im Vorjahr. Das macht 485 Verbindungen pro Woche, von 28 Städten aus.

Allein von Deutschland aus erhöht sich die Zahl der Verbindungen in der Ferienzeit von 371 auf 408 Wochenverbindungen, plus zehn Prozent, teilte die Airline mit. Die Maschinen starten von 21 deutschen Flughäfen: Berlin, Bremen, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Friedrichshafen,Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Memmingen, München, Münster, Nürnberg, Paderborn, Saarbrücken, Stuttgart, Weeze, Zweibrücken.

Von Österreich aus bedient Air Berlin mit dem Tochterunternehmen Niki die Flugrouten nach Mallorca von Graz, Innsbruck, Linz, Salzburg und Wien aus. Die Schweiz ist über die Flughäfen Basel und Zürich mit Mallorca verbunden.

Während Air Berlin die Frenquenzen zu den deutschsprachigen Regionen intensiviert, werden einige Routen zum spanischen Festland künftig nicht mehr bedient . So wurden die Destinationen Madrid, Barcelona und Santiago de Compostela aus dem Flugplan gestrichen.

Der Air-Berlin-Direktor für Spanien und Portugal, Paul Verhagen, begründete diesen Schritt mit den als deutlich zu hoch empfundenen Gebühren der spanischen Flughafen-Betreibergesellschaft Aena. Diese habe die Gebühren in den vergangenen drei Jahren um 68 Prozent angehoben, so dass sich diese Routen für Air Berlin als nicht mehr rentabel erwiesen.

Ungeachtet der Streichungen bedient Air Berlin von Mallorca aus zehn Ziele in Spanien (Alicante, Almería, Bilbao, Ibiza, Jerez de la Frontera, Mahón, Málaga, Oviedo, Sevilla, Valencia) sowie drei in Portugal (Faro, Lisaabon, Porto). Die Zahl der wöchentlichen Direktflüge zu den spanischen und portugiesischen Zielen beträgt 64. (as)  

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.