Die Überlandbusse der Balearen (TIB) tragen auffällige Rot- und Gelbtöne.

Calvià und seine Künstenorte im Südwesten von Mallorca haben von Mittwoch, 1. Mai, an bessere Busverbindungen mit Palma. Das hat das Verkehrsministerium der Balearen bekanntgegeben. So werden "Express"-Busse mit wesentlich kürzeren Fahrzeiten eingesetzt. Außerdem wird die Zahl der Busse und Verbindungen aufgstockt. In den Sommermonaten waren die Busse zwischen Calviàs Touristenzentren und der Hauptstadt häufig überfüllt.

Zu den geänderten Verbindungen gehört die L-106. Dieser Bus startet in Magaluf und fährt über Palmanova, Son Caliu und Marineland. Danach geht es nicht über die anderen Küstenorte, sondern über die Autobahn direkt nach Palma. Die Gesamtfahrzeit wird mit 40 Minuten angegeben, 20 Minuten weniger als bisher. Die Frequenz: alle 25 Minuten, sieben Tage die Woche (zwischen April und Oktober).

Ähnliche Nachrichten

Die Linie l-111 Capdellà-Calvià-Santa Ponça bindet nun auch die Costa de la Calma an (zwölfmal pro Tag). Die Zeitersparnis für Fahrgäste aus Costa de la Calma wird gegenüber der bisherigen Linie L-104 mit 50 Minuten angegeben. Diese Verbindung wiederum erlaubt eine Neustrukturierung der Linie L-104, die von Peguera über alle Küstenorte bis Palma führt. Die Fahrzeit wird um zehn Minuten kürzer.

Wie weiter bekannt gegeben wurde, hat das Transportunternehmen Transabus 1,8 Millionen Euro in die Erneuerung und Aufstockung der Busflotte investiert. Damit erhöhe sich die Zahl der Fahrplätze um 46 Prozent.

Die neuen Fahrpläne sind den Angaben zufolge an den Bushaltestellen ausgehängt. Sie sind aber auch auf der Webseite www.tib.org einzusehen. Telefonische Auskünfte gibt es unter 971-17 77 77. (jog)