Soft Opening in Es Capdellà

Neues Fünf-Sterne-Hotel Son Claret seit 8. Mai in Betrieb

| | Kommentieren
Die 130 Hektar große Parkanlage in der Nähe von Calvià erinnert stellenweise an die Alhambra-Gärten in Granada.

Die 130 Hektar große Parkanlage in der Nähe von Calvià erinnert stellenweise an die Alhambra-Gärten in Granada.

Die 130 Hektar große Parkanlage in der Nähe von Calvià erinnert stellenweise an die Alhambra-Gärten in Granada.Die modernen Suiten verfügen teilweise über einen Garten mit kleinem Privatpool.

Mediterrane Düfte von Koriander, Jasmin und Rosen schweben über dem immensen Garten des Hotels Son Claret. Palmenalleen, Weitläufigkeit und Wasserspiele vermitteln einen Hauch von Alhambra.

Zumindest größenmäßig kann es Mallorcas neuestes Luxushotel fast mit dem berühmten maurischen Palast in Granada aufnehmen: Zur Erkundung der 130 Hektar großen Finca stehen Fahrräder bereit, auf dem Gelände gibt es einen eigenen Jogging-Pfad und jede Menge verwunschene Winkel, etwa mit den beiden jahrhundertealten Olivenbäumen "El i Ella" ("Er und Sie"), die wie ein vertrautes Paar nebeneinander stehen und die Geschichte des Orts zu erzählen scheinen. Pfade führen durch die Gärten zu alten Bauwerken wie einem alten Schafstall, einer Ölmühle, die auch als Tagungsstätte gebucht werden kann, oder zu Picknick-Stellen.

Seit Mittwoch hat das liebevoll restaurierte Haupthaus nun für die Gäste geöffnet. Die Wurzeln des Gebäudes reichen bis ins Jahr 1450 zurück, architektonisch bekam der einstige Landsitz des vornehmen Mallorquiners Don Gabriel Claret sein Gesicht aber erst im 18. Jahrhundert sowie Anfang des 20. Jahrhunderts.

Christine und Klaus-Michael Kühne (Kühne & Nagel) erwarben das Anwesen vor wenigen Jahren von Immobilienunternehmer Matthias Kühn, der auf dem Areal ursprünglich einen Golfplatz errichten wollte. Da in den Nebengebäuden noch letzte Hand an die Ausstattung gelegt werden muss, hat sich das Management für ein "Soft Opening" entschieden. Die offizielle Medienpräsentation erfolgt erst am 20. Mai, Direktorin Fiona Riesch konnte aber schon die ersten Gäste begrüßen. Nach Auskunft von Pressesprecherin Cristina Bastian steht bereits ein umfangreiches Dienstleistungspaket zur Verfügung.

"Der Luxus der Stille", so das Motto im Hotel mit gesundheitsförderlichem Salzwasser-Panorama-Pool, Fitness-Studio und großzügigem SPA-Bereich, in dem sich die Gäste mit hauseigenen Essenzen unter dem Label "Jardí de Claret" verwöhnen lassen können. Massagen- und Wellness-Anwendungen gibt es auch unter freiem Himmel in unberührter Natur, wenn man sich nicht für die Indoor-Zone mit maurischem Hammam, Tepidarium, Saunen und Innenpool entscheidet. Ein eigener Tennisplatz komplettiert das Angebot für Wellness- und Sportbegeisterte.

Die 22 Zimmer und 16 Suiten mit Grundrissen von 26 bis 140 m2 verfügen über Bäder mit Regendusche sowie teilweise über einen eigenen Garten mit kleinem Privatpool. Zum Standard gehören auch kostenloses W-LAN, individuell einstellbare Klima-Anlage und Fußbodenheizung. Bereits vor dem Start wurde Son Claret in die renommierte Organisation " The Leading Hotels of the World" aufgenommen. Übernachten kann man ab 255 Euro pro Zimmer.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.