Palmas Vizebürgermeister Álvaro Gijón posiert vor der Ruine in der Nähe des Purobeach in Cala Estància. | Foto: Teresa Ayuga

0

Der Schandfleck von Cala Estància könnte bald vom Erdboden verschwinden. Es handelt sich um ein verwittertes Schwimmbad in erster Meereslinie an der Playa de Palma auf Mallorca, das seit über zehn Jahren nicht genutzt wird.

Jetzt will die Eigentümerfamilie - die Erben des bekannten mallorquinischen Bildhauers Jaume Mir - 3,8 Millionen Euro investieren und das Areal zum schicken Beachclub umwidmen. Palmas Vizebürgermeister Álvaro Gijón unterstützt die Planungen und hat das Projekt nun der Öffentlichkeit vorgestellt.

Realisiert werden kann es laut Gijón aber erst dann, wenn der neue Sanierungsplan für die Playa de Palma in Kraft tritt, was noch einige Jahre dauern kann.

Ähnliche Nachrichten

Vorgesehen sind ein neuer Pool, ein Chill-Out-Bereich, ein Restaurant mit Bar und Terrasse sowie ein Untergeschoss mit insgesamt etwa 1800 m2 Fläche. Zur Auflage wird eine Bauhöhe von maximal fünf Metern gemacht, das Etablissement darf nicht als Disko betrieben werden. (mic)