Auch Mallorcas Partysänger mögen Qualität

| Playa de Palma, Mallorca |
Bei Melanie Müller geht's um die Wurst: Die "Dschungelkönigin" von 2014 übernimmt den Grillmeister-Imbiss an der weißen Strandki

Bei Melanie Müller geht's um die Wurst: Die "Dschungelkönigin" von 2014 übernimmt den Grillmeister-Imbiss an der weißen Strandkirche.

Bei Melanie Müller geht's um die Wurst: Die "Dschungelkönigin" von 2014 übernimmt den Grillmeister-Imbiss an der weißen StrandkiMickie Krause hatte Hits wie "Zehn nackte Friseusen" oder "Schatzi, schenk' mir ein Foto".Bekannt für seine unkonventionellen Auftritte: Ikke Hüftgold.Paul Janke, "Bachelor" des Jahres 2012, betont, dass er auf Qualität steht.Partysänger Peter Wackel tritt seit mehr als 17 Jahren regelmäßig auf Mallorca auf.

Eimersaufen war gestern. Seit Jahren ist erklärtes Ziel an der Playa de Palma, den Urlaubern mehr Qualität zu bieten. Bessere Hotels, schönere Bars - insgesamt ein höherwertiges Angebot. Was sagen eigentlich diejenigen dazu, die in der Saison auf Mallorca auf der Bühne stehen, die sogenannten "Ballermann-Stars"? MM hat einige um ihr Statement gebeten.

"Ich begrüße die Veränderungen sehr. Es wird einfach Zeit für einen neuen, hochwertigeren Tourismus an der Playa", meint Mickie Krause, der seit Ende der 90er Jahre dort auftritt. "Dieser Tourismus lässt sich auch mit dem Partyvolk vereinbaren. Wer allerdings nach Mallorca kommt, um von einem Happy-Hour-Angebot zum nächsten zu rennen, wird sich wahrscheinlich dauerhaft den Urlaub an der Playa nicht mehr leisten können." Auch die Urlauber in Vier-und Fünf-Sterne-Hotels werden laut Krause weiter feiern. In Ischgl funktioniere diese Kombination ja auch. Dass sich die Urlauberstruktur an der Playa ändert, glaubt der Sänger nicht. "Die Gäste haben aber keinen Bock mehr auf billige Absteigen mit all-inclusive aus Plastikbechern."

Ähnliche Töne schlägt Krauses Kollege Peter Wackel an. "Ich stehe dem Ganzen sehr positiv gegenüber", meint der Sänger. "Man könnte die Playa als eine wunderschöne Finca betrachten, der eine Überholung, Renovierung und ein paar Umbauten sehr gut tun." Es gehe nicht darum, aus der Playa de Palma eine Luxusmeile zu machen. "Aber ein bisschen mehr Qualität ist wichtig, um auch künftig ein gemischtes Publikum anzulocken."

Etwas anders sei die Situation beim Feiern. "Ein bisschen frischer Wind tut da auch ganz gut, aber zu viele Veränderungen können auch zu Ablehnung führen. Lokalitäten wie der Bierkönig bleiben sich auch mit ihren Umbauten im Stil treu."

Melanie Müller war 2014 die RTL-Dschungelkönigin. Die Blondine steigt jetzt an der Playa in die Gastronomie ein. Sie übernimmt den Grillmeister-Imbiss an der weißen Strandkirche. Eröffnung ist am Karfreitag um 17 Uhr. "Melli" hat die Veränderungen in der Zone in den vergangenen fünf Jahren beobachtet und sieht es positiv. "Zur Zukunft der Playa gehört, dass es hier ordentlicher und gepflegter aussieht. Aber es wird trotzdem noch Leute geben, die hier feiern. Das bekommt man nicht weg und ich glaube, das wollen die hier auch gar nicht. Das gehört eben auch zu Arenal dazu." Der Trend zu besseren Hotels gefalle ihr. "Es gibt Leute mit wenig Geld, die hier feiern, aber auch Leute mit mehr Geld, die nach Arenal kommen, um zu feiern. Die wohnen dann im Fünf-Sterne-Hotel, gehen aber genauso in den Bierkönig oder in den Mega-Park."

Paul Janke wurde 2012 als der "Bachelor" von RTL bekannt. Ihm gefallen die Veränderungen an der Playa sehr gut. "Ich stehe auf Qualität und man kann auch etwas ,verschönern' und dabei den Charakter beibehalten." Wenn man es richtig mache, ließen sich die Veränderungen mit der Party vereinbaren. "Klar ist etwas schön, so wie man es kennt. Aber man sollte mit der Zeit gehen. Und am Anfang ist es ungewohnt, aber die Leute werden sich schnell an Veränderungen gewöhnen."

Kritischer sieht Ikke Hüftgold das Geschehen: "Die Playa wird sich grundlegend ändern. In zwei Jahren gibt es diese Art von Party auf Mallorca nicht mehr." Diese Prophezeiung dürfte den einen oder anderen freuen, Hüftgold gefällt das aber gar nicht. "Die Chefs der großen Läden wollen das angeblich asoziale Publikum loswerden. Sehr schade, denn genau dieses überwiegend friedvolle und gut gelaunte Publikum hat diese Besitzer zu Multimillionären gemacht. Die Party geht trotzdem weiter, aber es verschwinden die ganz jungen Leute, beziehungsweise die Leute, die sich den Luxus der Vier- und Fünf-Sterne-Hotels nicht mehr leisten können."

(aus MM 15/2017)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Loli / Vor über 3 Jahren

@Carneval... "mache ich nach Cala Millor" seit 89 nix geändert

Carneval / Vor über 3 Jahren

Demnächst mache ich mit meiner Frau nach Cala Millor. Hoffentlich gibt es dort weder Grillmeister, noch Hajo`s oder Loli`s.

Benno / Vor über 3 Jahren

@Charly...dann sollte sich Chef Grillmeister die Mühe machen, dem, der da auch immer da grillt, zu zeigen, wie es geht.., außerdem wirkt der Stand unaufgeräumt.., kennt man sonst von Grillmeisters Wurst"buden" nicht!

Charly / Vor über 3 Jahren

Hallo,der Imbiss ist immer noch ein Grillmeister,wird von Grillmeister gemanagt, beliefert. Es waren Leute vom Grillmeister vor Ort mit Grillmeister Fahrzeug usw usw.nur der Name wurde umgeändert auf GrillmüllerDie Qualität der Bratwurst usw ist immer noch die gleich gute, wie bei allen Grillmeister auf der Insel. Ist das überhaupt ein Imbiss der Frau Müller, oder nur der Name ?? Siehe Lokal Jürgen Drews in Santa Ponsa .

FCB-Fan / Vor über 3 Jahren

Mein Gott. Furchtbar. Ich habe im Netz gesucht und gefunden, Frau Müller stammt aus einer Fleischerfamilie und hat das Handwerk also gelernt. Von 2005 bis 2009 absolvierte Müller eine Ausbildung zur Restaurantfachfrau und Barkeeperin. Also wieso wird nun über sie schlecht geschrieben? Wer von den Kritikern hier hat diese Qualifikation aufzuweisen bzw. überhaupt eine? Lasst die Frau doch in Ruhe ! Kunde muss von Ihnen auch keiner werden.

Jürgen / Vor über 3 Jahren

@Hajo, Google doch mal weiter, dann siehst du was für eine Fachfrau Sie ist.

Benno / Vor über 3 Jahren

@Hajo Hajo Mike leider nicht... Fachfrau könnte ich nicht werden

Hajo Hajo / Vor über 3 Jahren

@Benno, was ich über die Fr. Müller geschrieben habe, fand ich auch nur in einer Beschreibung über ihre Person im Internet und anderen Artikeln. Demnach ist sie Fachfrau. Könnten Sie auch, statt die Zeit mit solchen nutzlosen Beiträgen zu vertrödeln. Äh ja - leben sie überhaupt auf der Insel?

Servus Mike, kann nur vielen Dank sagen.:-))

Mike / Vor über 3 Jahren

Loli, inzwischen frage ich mich ernsthaft, was eigentlich DU für ein "Typ" bist. Für dich scheint Off-Topic und Userbashing Lebensinhalt zu sein. Du scheinst DER "Typ" zu sein, der in einer Schlägerei gerne in der Gruppe auftritt, in einer direkten Auseinandersetzung zwar nix zu melden hat, aber zutritt sobald sich die Gruppe einen Einzelnen rausgepickt hat und der dir den Rücken zuwendet oder bereits am Boden liegt.

Wenn dir inhaltlich nicht gefällt was Hajo hier postet, dann überlass es doch den Angesprochenen, sich damit auseinanderzusetzen. Nur mal so als Denkanstoß...

So (wie unten) disqualifizierst du dich nur weiter selber.

Loli / Vor über 3 Jahren

Pardon, hab mich verlesen, Hajo hat nicht mit den Proleten gesprochen, tschuldigung