340.000 Senioren im Winter auf den Balearen

| | Palma, Mallorca |
Spanische Senioren-Touristen bei ihrer Ankunft in Palma.

Spanische Senioren-Touristen bei ihrer Ankunft in Palma.

Foto: Pere Bota

Bei spanischen Senioren sind die Balearen beliebt. Die staatlich gesponserten Sozial-Reisen von Mundiplan und Mundoseinior für den Winter 2018/19 wurden fast alle verkauft.

Zwischen Oktober und Mai werden rund 340.000 mit dem Imserso-Sozialprogramm auf die Inseln kommen, was insgesamt 2,3 Millionen Übernachrungen generiert.

Mundiplan hat seine 237.000 Reisen innerhalb von einer Woche zu 80 Prozent verkauft. Mundosenior verfügt über 100.000 Angebote, die bereits komplett ausgebucht seien, wie die Tageszeitung Ultima Hora berichtet.

Insgesamt kooperieren 60 Hotels mit dem Sozialprogramm, 80 Prozent der Häuser befinden sich auf Mallorca. Hier findet man sie vor allem in Can Pastilla, an der Playa de Palma, in Palmanova, Santa Ponça und Cala Millor.

Es ist nicht auszuschließen, dass sich noch andere Hotels beteiligen und im Winter zumindest zeitweise öffnen. Der Verkauf weiterer Reisen hängt aber nicht zuletzt auch davon ab, wie es mit der Verfügbarkeit der Flüge aussieht.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

MK / Vor 3 Tage

Mallorca ist das ganze Jahr über schoen...

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Silke@ ich bin zwar nicht Metti, aber es geht darum den Vergleich mit DE an zu stellen und es also keinen Grund gibt DE als besser dar zu stellen, sondern ganz Gegenteil, schlechter. Auch DE kann ausgerechnet von dem weniger reichen Spanien etwas lernen. Vom Sozialsystem der Schweiz nicht erst zu reden.

Silke / Vor 1 Monat

@Metti: Wer lesen kann, war schon immer klar im Vorteil. Ich habe mich keineswegs aufgeregt oder gemeckert. Ich habe lediglich angemerkt, was denn die Politik in Deutschland mit den Rentnern, die auf Mallorca Urlaub machen, damit zu tun hat. Ich habe keinesfalls das Projekt verurteilt. Es ist jedoch so, dass eure Kommentare in die Politik abgeschweift sind... Keinesfalls verurteile ich das Projekt, finde es sogar gut. Ich habe bisher mit den auf Mallorca Urlaub machenden Rentnern keine schlechten Erfahrungen gemacht, obwohl diese sich auch im gleichen Hotel aufgehalten haben, wie wir. Deshalb weiß ich auch nicht, warum ich hier persönlich angegriffen werde.

Metti / Vor 1 Monat

Hajo Hajo, genau, so meinte ich das, da gibst nichts hinzuzufügen, nur für Marco ist in Deutschland alles Top. Er sollte sich mal mit Rentnern unterhalten, vielleicht versteht dann besser die REALE Sachlage in Deutschland.

Hajo Hajo / Vor 1 Monat

Was die Sozialdienste in DE gegenüber Spanien betrifft, so schaut einfach mal WER sie in Anspruch nehmen darf, WANN und WAS man dafür an Eigenleistungen zu zahlen hat? In Spanien zahlen sie nichts.

In Spanien brauchen sie auch nicht in solch grosser Zahl zu den Tafeln gehen. Werden nicht entmietet und haben nichts mit Kosten für einen zweifelhaften Umweltschutz zu tun. In südlichen Ländern sind sie im Verbund der Familie sicher aufgehoben, in DE werden sie ins Stift abgeschoben.

Marco@ wenn Sie etwas zu sagen haben, dann sachlich und legen Sie einfach Fakten vor.

Metti / Vor 1 Monat

Jo Marco, wenigstens einer der 150% hinter seinem Land und deren Politik steht. Derjenige, der immer so extrem unter der Gürtellinie über andere Nationen ablästern, besonders über die Mallorquiner. Dem Rentner in Deutschlands gehts gut, ich weis. Klar gibs teil diese Dienste in Deutschland.

Marco / Vor 1 Monat

@Tachekes-1 und @Metti: Null Ahnung, davon jede Menge und das laut rausposaunen! Ihr verbreitet irre Fake-News! Es gibt in DE z.B. Sozial-Reisen u.a. für Senioren von ASB, AWO und DRK, z.B. auch nach Mallorca. Die Organisationen werden dafür aus öfftl. Mitteln mitfinanziert und die Beteiligung an den Reiseprogrammen wird sehr stark in Anspruch genommen.

Metti / Vor 1 Monat

Silke: ganz einfach, es ist mal wieder typisch deutsch sich über sowas aufzuregen. Anstatt den Rentnern das zu gönnen...nein es muss gezetert werden. Wenn es sowas in Deutschland geben würde, würden die Rentner genau so wenig einkaufen, weil auch da die Kohle fehlt. Manchen Leuten scheint es dann doch lieber zu sein, die reichen Russen im Hotel zu haben. Mein Komentar, das es sowas natürlich nicht gibt in Deutschland, sollte zum Nachdenken anregen. Zum Nachdenken, das es in dem Goldenen Deutschland nicht alles sooo toll ist, wie viele sich das gerne hier schön reden. Bei einigen muss ich mich fragen: warum seit ihr eigendlich hier....

A.Mok / Vor 1 Monat

@Silke: Sie haben nichts verpasst.

Silke / Vor 1 Monat

@Hajo Hajo und @Metti: Eure Kommentare sind ja inhaltlich nicht schlecht, aber was haben die mit diesem Artikel hier zu tun? Ich wusste gar nicht, dass spanische Rentner, die Urlaub auf Mallorca machen, etwas mit der Politik in Deutschland zu tun haben. Hab ich etwas verpasst?