Rabatte für Ferienwohnungen auf Mallorca

| | Palma, Mallorca |
Für viele Urlauber haben die Balearen in diesem Jahr nicht die oberste Priorität.

Für viele Urlauber haben die Balearen in diesem Jahr nicht die oberste Priorität.

Foto: Gemma Andreu

Jetzt schlagen auch die Vermieter von Ferienwohnungen und -häusern auf Mallorca Alarm: Wegen Buchungsflaute im Sommer geben sie bis zu 30 Prozent Rabatt.

Die Nachfrage nach Ferienunterkünften auf Mallorca und den Nachbarinseln sei stark zurückgegangen, berichtet Miguel Cifre, Präsident der "Asociación Balear de Empresarios de Viviendas Turísticas Vacacionales" einem Bericht der Zeitung Ultima Hora zufolge. So seien die Buchungen aus Deutschland um zehn, die aus Großbritannien um 20 Prozent zurückgegangen. Aus diesen beiden Märkten stammen 70 Prozent der Kundschaft.

Bisher sei es noch nie nötig gewesen, spezielle Angebote zu machen, um Ferienwohnungen und -häuser in den Monaten Juli und August zu füllen, heißt es.

Wie auch in anderen Tourismusbereichen der Balearen, die in diesem Jahr klagen, liegt die Hauptursache für die Probleme auf der Hand: Die Konkurrenz, und hier vor allem die Türkei, Ägypten und Bulgarien, lockt die Urlauber mit deutlich günstigeren Preisen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Metti / Vor 1 Monat

geli, genau das kann ich nur bestätigen. In unseren Apartmentkomplex in Cala Millor siehts genau so aus. Es werden einige Wohnungen illegal vermietet. Einer hat eine eigene Homepage, die anderen sind bei AirBNB und auch bei Maklern...ergo, es juckt keinen. Nun möchte die Verwaltung für die Eigentümer die Ferienvermieten eine Sonderzulange anschaffen ( Reinigung Innenhof, etc. , da durch die starke Vermietung ja mehr verdreckt) Da aber bis auf einen, alle schwarz vermieten, wirds nur den einen treffen. Dem direkten Nachbarn juckt das überhaupt nicht. Er hat auf seiner Ferienvermietseite sogar son Satz wie "Gerichtsstand Mallorca" stehen...wenns illegal ist, was fürn Gerichtsstand frage ich mich...dreister gehts nimmer...

geli / Vor 1 Monat

hallo hallo

ich wohne in einem der vielen hochhäuser in palma und kann nur sagen die illegale ferienvermietung ist hier nicht zurückgegangen. schlimm ist auch,,dass dadurch vermehrt müll anfällt,der oft einfach auf den gehweg bzw.die strasse gekippt wird.meist wird der müll auch beim verlassen der ferienimobilie einfach im hausflur hinterlassen. schade,dass die ratten noch nicht diese gute fressgelegenheit entdeckt haben.

Metti / Vor 1 Monat

Rafa M: Du hast eins vergessen, das noch etliche ohne Lizenz vermieten und an Legalisierung auch keine Interesse haben. Das einzige Problem sind die Dumpingpreise zB in der Türkei. Wenn nun wieder das Geschrei kommt, man solle sich an diesen Ländern ein Beispiel nehmen...an ein diktaktorisch geführtes Land, was den Bürger bluten lässt....mit Sicherheit nicht.

Rafa M / Vor 1 Monat

So ein Blödsinn! Die Türkei und Bulgarien sind Schuld am Buchungsrückgang......! Bei den hohen Preisen, den ganzen Verboten und den teuren Vermietungslizenzen..... Wen wundert es da.......!

Hans B / Vor 1 Monat

Solange Mallorca Anspruch und Realität nicht vereint bekommt, Steuern es auf ganz schwierige Zeiten zu

paula / Vor 1 Monat

Die Hauptursache für die Probleme liegen auf der Hand: 1. die Anderen! 2. die böse Konkurrenz!