Erste Sonnenschirme am Strand von Alcúdia aufgebaut

| | Mallorca |
Am Strand von Alcúdia werden die ersten Vorbereitungen für die kommende Saison getroffen.

Am Strand von Alcúdia werden die ersten Vorbereitungen für die kommende Saison getroffen.

Am Strand von Alcúdia, im Norden von Mallorca, sind in den vergangenen zwei Tagen die ersten Sonnenschirme aufgebaut worden. Ab dem 1. Mai wird im Inselnorden damit offiziell die kommende Strandsaison eingeläutet.

Im vergangenen Jahr war Alcúdia als erster coronafreier Strand in Spanien zertifiziert worden, nachdem dort alle notwendigen Hygiene-Standards angepasst worden waren.

Seit Februar wird bereits kaputtes Equipment repariert und erneuert. Am Strand von Alcúdia soll, mit Berücksichtigung der aktuellen Corona-Maßnahmen, für rund 2000 Sonnenschirme und 4000 Strandliegen Platz vorhanden sein. Der Preis für eine Liege pro Tag ist in der kommenden Saison auf 6,50 Euro festgelegt.

Im vergangenen Pandemie-Jahr sind nach Angaben der Gemeinde mit dem Verleih von Strandliegen und Sonnenschirmen rund 180.000 Euro eingenommen worden. Zum Vergleich: In einer coronafreien Saison werden pro Saison durchschnittlich rund zwei Millionen Euro Umsatz verzeichnet. (cg)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Michael Krenzel / Vor 27 Tage

Coronafreier Strand. Dieser Titel ist auch 9 Monate seit der Premiere dermaßen daneben und unsachlich und wird diesem schönen, und allen anderen Stränden, nicht gerecht. Es sei denn man behauptet, dass man sich alleine durch Sand und im Meer schwimmend, anstecken könnte.

Paula / Vor 27 Tage

Hallo cashman1, Sie sind wohl neu auf der Insel. Dies ist auf Mallorca eine typische Reaktion. Hat nichts mit Professionalität zu tun, sondern ausschließlich mit Geldgier. Man braucht halt das Geld, Wenn die Nachfrage sinkt muss der Preis angehoben werden. Wie bei den Immobilien. Keine Käufer > Preis anheben. Was z.B. für 800.000,- seit Jahren im Regal liegt, wird jetzt für 1,2 Mio angeboten. Der Makler nennt das "neue Käuferschichten" adressieren.

Ralph Sieger / Vor 28 Tage

....und ich gebe die Hoffnung nicht auf, das endlich ein Vermieter die Badesachen an den verrosteten Rohren im Sonnenschirm durch einen entsprechend preisgünstigen und umweltfreundlcihen Schutz anbietet und somit einen rostfreien Strandurlaub ermöglicht. siehe clixxy.eu

cashman1 / Vor 29 Tage

Weniger Liegen höhere Preise. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe kostete in 2019 eine Liege in der Bucht von Alcudia 4,50 Euro, das wären fast 50% in 2 Jahren.

Roland / Vor 29 Tage

Dann wollen wir mal hoffen, dass auch die Gäste kommen.