Alltours kommt Mallorca-Touristen bei Umbuchungen entgegen

| | Mallorca |
Alltours betreibt auf Mallorca mehrere Allsun-Hotels.

Alltours betreibt auf Mallorca mehrere Allsun-Hotels.

Foto: Ultima Hora

Der mit Mallorca eng verbundene deutsche Reiseveranstalter Alltours kommt seinen Gästen weiterhin bei Umbuchungen entgegen. Laut einer Pressemitteilung verlängerte der Konzern jetzt seine Aktion „Flexibel buchen“ bis zum 20. Mai.

Neubuchungen für die gesamte Sommersaison (1.4.-31.10.2021) können bis 14 Tage vor Abreise storniert und bis sieben Tage davor umgebucht werden. Der Service ist kostenlos.

Alltours beteriebt auf Mallorca mehrere Allsun-Hotels, in den Osterfrein waren etwa 10.000 Pauschaltouristen auf die Insel gebracht worden. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Teddy / Vor 20 Tage

Stefan Meier Das kann ich so nicht stehen lassen . Bei uns hat Allsun im April die von mir gebuchte und bezahlte Reise nach Stornierung innerhalb von 2 Wochen anstandslos zurückgezahlt . Gleiches gilt für Flüge mit Condor .

Von Tui die nur Geld vom Staat erhalten haben ,hört mann so etwas leider nie Deshalb für uns nie wieder Tui.

M / Vor 21 Tage

@Harry: "bei dem Rest der Gesellschaft ist die Impfskepsis" - selbst der Corona-Gefährder AFD Gauland hat sich impfen lassen. "Covimo-Studie - Deutsche mit hoher Corona-Impfbereitschaft – aber Wissenslücken (...) 66,8 Prozent der im Zuge des COVID-19-Impfquoten-Monitorings (Covimo) rund 1000 befragten Erwachsenen gaben an, sich auf jeden Fall impfen lassen zu wollen. Weitere 13,2 Prozent der Teilnehmer sind „eher“ dazu bereit." Quelle: www.aerztezeitung.de/Politik/Deutsche-mit-hoher-Corona-Impfbereitschaft-aber-Wissensluecken-417569.html D.h. 66,8 + 13,2 = fast 80 % werden sich impfen lassen.

Daher ist Ihre Behauptung als Falsch-Information enttarnt und die These der Ärztezeitung von "Wissenslücken" bei IHnen eindeutig bestätigt.

DonQuixote / Vor 21 Tage

Wer jetzt bucht ist selber Schuld!

"Neubuchungen für die gesamte Sommersaison (1.4.-31.10.2021) können bis 14 Tage vor Abreise storniert und bis sieben Tage davor umgebucht werden"

Dies ist in der jetzigen sehr dynamischen Lage meiner Ansicht nach unflexibel. Es ändert sich ja tagtäglich etwas, vorgestern Bundes Notbremse, heute in Kraft . Anreise vor 5 Uhr zum Flughafen somit nicht möglich, daher sollte eine Umbuchung laut BR ratsam sein. Jedoch wer bezahlt diese Umbuchungsgebühr in solch einem Fall dann?

Besser derzeit dem Motto treu bleiben "stay at home"

Harry / Vor 22 Tage

Da fehlt es wohl an Buchungen. Das selbstherrliche Management hat doch vor 2 Monaten verkündet, nur noch "Geimpfte" zu beherbergen. Die haben halt die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Die "Alten" sind jetzt alle durchgeimpft, und bei dem Rest der Gesellschaft ist die Impfskepsis gross. Der Überschuss an Impfdosen ist so gross, dass Millionen davon entsorgt werden müssen. Und wegen einem Urlaub lässt sich auch niemand Impfen, und ich schon gar nicht.

Roland / Vor 22 Tage

Es gibt keinen Grund, frühzeitig zu buchen.

M / Vor 22 Tage

Hauptsache, die testen viel oder akzeptieren nur noch Geimpfte!

Stefan Meier / Vor 22 Tage

Und wann gibt es das Geld zurück? Nach dem Desaster aus dem letzten Jahr, wird wohl kaum noch jemand so dumm sein und buchen, bevor nicht 100% sicher ist, dass die Reise auch stattfinden kann. Ich denke, dass sich die Reiseveranstalter selbst ins Knie geschossen haben. So schnell vergessen die Kunden nicht.