Balearen werben in Deutschland für Urlaub auf den Inseln

| Palma, Mallorca |
Balearen werben in Deutschland für Urlaub auf den Inseln

So sehen Zeitungsanzeigen aus, mit denen die Balearen für Urlaub auf dem Archipel sorgen.

Die Regionalregierung der Balearen wirbt im Ausland für Urlaub auf Mallorca und den anderen Inseln. Es geht darum, die lokale Wirtschaft zu beleben. Deshalb schaltet sie Anzeigen in Zeitungen und sozialen Medien in wichtigen Quellmärkten wie Deutschland, Großbritannien, Italien, Frankreich, den skandinavischen Ländern sowie den Niederlanden.

Die Kampagne beginnt in den meisten Ländern am Mittwoch und dauert drei Wochen. Sie richtet sich besonders an Familien und hat ein Budget von 300.000 Euro. In den Anzeigen steht in etwa: "Nach so vielen Tagen des gleichen Tagesablaufs hast du dir eine unvergessliche Auszeit verdient."

Im Unterschied zu Vor-Corona-Jahren buchten Urlauber ihre Ferien diesen Sommer zwischen zehn Tagen und zwei Wochen vorher, sagt ein Verantwortlicher der Werbe-Aktion. In normalen Jahren reservierten die Menschen Flüge und Hotels für die Hochsaison bereits im Frühjahr.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Ralf / Vor 1 Monat

„Nach so vielen Tagen des gleichen Tagesablaufs hast du dir eine unvergessliche Auszeit verdient." So lautet der Werbeslogan, die Realität folgt: erhöhte Flug und Hotelpreise, völlig überteuerte Mietwagen, die, wenn du noch einen bekommen konntest, mit 30 Std./km durch die geschlossene Ortschaft „schieben“ darfst und dich die Rennradfahrer, die zum Teil die Straßen ihr eigen nennen und zu dritt oder zu viert nebeneinander fahren, im Ort dann lässig überholen und vielleicht noch den Stinkefinger zeigen. Ganz zu schweigen um das Wirrwarr mit dem Testen, den Verboten, Maske ja oder nein. Vielen Dank, eine unvergessliche Auszeit stelle ich mir persönlich anders vor.

Engel Aloisius / Vor 1 Monat

Hab ich nicht gestern erst gelesen, es wären schon wieder zu viel 🤷🏼‍♂️