In dieser Saison fehlen nach Angaben der Gemeinde etwa 700 Strandliegen in Alcúdia. | Lola Olmo

0

Am Strand von Alcúdia im Norden von Mallorca fehlen in dieser Sommersaison rund 700 Strandliegen. Das geht aus aktuellen Berechnungen des Rathauses der Gemeinde hervor. Aufgrund hoher Preise und Materialmangel hatte die Firma Emsa in dieser Saison offenbar zu wenig Equipment geliefert.

Der Bürgermeister der Gemeinde, Domingo Bonnín, erklärte in einem Interview mit der spanischen MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora", dass die Preise im Vergleich zu den Vorjahren deutlich angestiegen sind. "Lagen diese zuvor bei 107 Euro pro Sonnenliege, werden in diesem Jahr bereits 127 Euro fällig." Zudem wurden Lieferungen teilweise erst für September und Oktober angekündigt.

Um eine ähnliche Situation in der kommenden Saison 2023 zu vermeiden, sollen die Strandliegen nach Angaben Bonníns bereits am Ende des Sommers für das kommende Jahr beantragt werden.

Unter normalen Bedingungen bietet der Strand von Alcúdia Platz für bis zu 3900 Sonnenliegen. Aufgrund der Corona-Pandemie und dem daraus resultierenden eingeschränkten Tourismus waren in den vergangenen beiden Jahren nur 30 Prozent der üblichen Sonnenliegen aufgestellt worden.