Der "Brexit" hat zu einem Wertverlust des britischen Pfunds um mehr als elf Prozent geführt. Das macht sich auch in bei Briten beliebten Gaststätten auf Mallorca bemerkbar. | UH

1

"Rebajas" bei den Flugtickets: Britische Fluggesellschaften senken die Preise für August-Flüge von Großbritannien nach Mallorca um bis zu 50 Prozent. Dadurch soll der Wertverlust des Pfunds durch das "Brexit"-Referendum und der Anstieg zahlreicher Hotelpreise abgemildert werden.

Ähnliche Nachrichten

"Der britische Tourismusmarkt hat wegen des 'Brexit' mehr als elf Prozent seiner Kaufkraft verloren", zitiert die spanische Tageszeitung Ultima Hora die britische Verbraucherveinigung "Association of Atol Companies". Dadurch sei es zu Verzerrungen im Tourismussektor gekommen. Um zu verhindern, dass zukünftige Urlauber ihre Reise kurzfristig canceln oder gar nicht erst buchen, hätten die Fluggesellschaften mit Preissenkungen reagiert.

Die Reisevereinigung Abta bestätigt, dass in den vergangenen Wochen durch den Wertverlust des Pfunds viele touristische Angebote auf den Balearen teurer geworden seien. Hotelpreise seien um bis zu 40 Prozent angestiegen, auch wegen des generellen Touristenbooms in diesem Jahr. Abta vermutet, dass sich dies am Ende der Saison deutlich in der Bilanz der britischen Touristenausgaben niederschlagen werde: Je weniger das Geld der Briten wert ist und je mehr sie für ihre Unterkunft zahlen müssen, desto weniger Geld bleibt für andere Ausgaben auf der Insel übrig. (somo)