0

Mallorcas Denkmalschützer wollen Beschränkungen für die Gastronomie in Palmas Meeresviertel El Molinar. Sie fordern, keine weiteren Lizenzen zu vergeben, heißt es in einer Pressemitteilung der Vereinigung ARCA.

Im Übrigen plädieren sie auch für neue Vorschriften für die Fassaden von Lokalen. Mit solchen Auflagen kann ihrer Meinung nach erreicht werden, dass das traditionelle Aussehen des Viertels nicht beeinträchtigt wird. Sie kritisieren, dass bisher weder die Tür- und Fensterflächen, noch die Farben oder Materialien vorgegeben werden.

Auf verschiedenen Fotos dokumentiert ARCA Gebäude in El Molinar, die sich nach Auffassung der Mitglieder schlecht in ihr Umfeld einfügen.

Ähnliche Nachrichten

Verglichen wird die Situation mit Orten wie der Calle Fábrica im Ausgehviertel Santa Catalina. Dort ist inzwischen ein Moratorium für die Neueröffnung von Lokalen in Kraft getreten, da das Gleichgewicht zwischen Wohnen und gewerblicher Nutzung gestört ist. Schon bei der Umwidmung der Straße zur Fußgängerzone hatte ARCA darauf hingewiesen, dass es ohne Einführung zusätzlicher Vorschriften zu Problemen kommen könne. (mic)