"Esprit" muss millionenschwere Entschädigung zahlen

Palma de Mallorca |
Der "Esprit"-Laden in der Calle Sindicato im Zentrum von Palma de Mallorca wurde bereits im Januar 2012 geschlossen, ein Jahr na

Der "Esprit"-Laden in der Calle Sindicato im Zentrum von Palma de Mallorca wurde bereits im Januar 2012 geschlossen, ein Jahr nach seiner Eröffnung.

Foto: privat

Die Modekette "Esprit" muss eine millionenschwere Entschädigung an das Unternehmen "Centrum" zahlen. "Esprit" wird vorgeworfen, seine Filiale an der Calle Sindicato im Zentrum von Palma de Mallorca geschlossen und damit gegen geltende Verträge verstoßen zu haben.

Wie aus einer Pressemitteilung der "Centrum"-Gruppe hervorgeht, hatte die Bekleidungskette das Geschäft im Januar 2012, nur ein Jahr nach der Eröffnung, dicht gemacht. "Centrum" wiederum, das europaweit Einzelhandelsimmobilien umbaut, hatte zuvor Millionen von Euro in die Modernisierung der Geschäftsräume gesteckt, die "Esprit" eigentlich über Jahre nutzen wollte.

Ein langer Rechtsstreit begann. Erst in letzter Instanz gewann "Centrum" schließlich den Prozess. Auf Mallorca bietet "Esprit" seine Ware mittlerweile hauptsächlich in den Filialen des großen Kaufhauses "El Corte Inglés" an. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.