Wirtschaft wächst 2017 um rund 3,1 Prozent

Mallorca |
Der sozialistische Arbeitsminister Iago Negueruela (Bildmitte) gab am Mittwoch die jüngsten Konjunkturprognosen bekannt.

Der sozialistische Arbeitsminister Iago Negueruela (Bildmitte) gab am Mittwoch die jüngsten Konjunkturprognosen bekannt.

Foto: Ministerium

Die Konjunktur läuft rund auf Mallorca und den Schwesterinseln. Für das kommende Jahr wird ein hohes Wachstum von 3,7 Prozent prognostiziert, gab das balearische Arbeits- und Industrieministerium am Mittwoch bekannt. Für 2016 werde sogar zum Jahresabschluss mit einem Wachstum von 4,1 Prozent gerechnet.

Der konjunkturelle Aufschwung fällt auf den Inseln unterschiedlich aus: 2017 wird für Ibiza und Formentera ein Wachstum von 3,8 Prozent erwartet, gefolgt von Mallorca mit 3,7 und Menorca mit 3,3 Prozent, berichtete die spanische Tageszeitung Ultima Hora online unter Berufung auf Nachrichtenagenturen.

Nach Branchen getrennt legt der Dienstleistungsbereich 2017 mit prognostizierten 3,9 Prozent am stärksten zu, noch vor dem Baugewerbe (3 Prozent), der Landwirtschaft (1,9 Prozent) und der industriellen Fertigung (1,8 Prozent).

In Anbetracht dieser Entwicklungen forderte der sozialistische Arbeitsminister Iago Negueruela eine stärkere Umverteilung des Wohlstands. Insbesondere Arbeitnehmer sollten in den Genuss höherer Löhne und Gehälter kommen. Weiter forderte er ein neues Finanzausgleichssystem zwischen den Balearen und dem spanischen Festland sowie die Rücknahme der Arbeitsmarktreform durch die konservative Zentralregierung. (as) 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.