Illegale Marktstände auf Mallorca im Visier der Polizei

| Palma, Mallorca | | Kommentieren
Auch auf dem Markt vor Palmas Kathedrale bieten einige Händler ihre Waren ohne Marktlizenz an. Das soll sich nun ändern.

Auch auf dem Markt vor Palmas Kathedrale bieten einige Händler ihre Waren ohne Marktlizenz an. Das soll sich nun ändern.

Foto: Jaume Morey

Illegale Händler auf den Märkten vor der Kathedrale und am Plaça Major in Palma sollen bald der Vergangenheit angehören. Besonders die Verkäufer auf Mallorca mit einer Marktlizenz würden unter der bisher geduldeten illegalen Konkurrenz leiden, heißt es. Letztere würden mitunter genauso viel Platz auf den Märkten bekommen und genauso große Tische aufstellen, was seit Jahren so hingenommen werde.

Palmas zuständiger Stadtrat Alberto Jarabo kündigte an, bei einem Treffen mit den anderen Regierungsparteien die Maßnahmen der Polizei in diesem Fall definieren zu wollen. Obwohl es eine Verordnung über die Nutzung dieser Märkte gibt, habe es bisher seitens des Konsistoriums "eine gewisse Nachlässigkeit" gegeben, gab Jarabo gegenüber der spanischen MM-Schwesterzeitung Ultima Hora zu.

Erst im Mai 2019 wurde in Palma eine neue Verordnung verlassen, die Auftritte von illegalen Straßenkünstlern und nicht genehmigten Straßenverkauf verbietet. Auch an vielen Stränden Mallorcas wurden seit Beginn der Saison Bußgelder gegen illegale Obstverkäufer verhängt.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor über 2 Jahren

Die können es einfach nicht. Was für Dilettanten. Die Verordnungen und Gesetze sind doch da und müssen nur noch angewendet werden.

Majorcus / Vor über 2 Jahren

Eigentlich sollten doch die Käufer bestraft werden - hier anders?