Blick auf einen Lauda-Flieger. | Mallorca Magazin

Der Mallorca-Flieger Lauda hat regelmäßig gegen das Nachtflugverbot in Frankfurt/Main verstoßen. Wie deutsche Medien am Donnerstag berichteten, verhängte das Bundesland Hessen deswegen ein Bußgeld in Höhe von mehr als einer Viertelmillion Euro.

Die Jets der Ryanair-Tochter landeten sehr oft erst nach 23 Uhr am Flughafen Frankfurt. Lauda war im Sommerflugplan 2018 nach Angaben des hessischen Umweltministeriums insgesamt 68-mal erst nach 23 Uhr gelandet.

Theoretisch hätte Hessen auch die verantwortlichen Piloten persönlich zur finanziellen Haftung heranziehen können. Darauf sei jedoch verzichtet worden, weil die Piloten "für Flugpläne mit zu engen Taktzeiten nichts können".

Ähnliche Nachrichten

Die Stadt Frankfurt begrüßte die Entscheidung. "Aber mit Bußgeldern alleine wird man das Problem nicht aus der Welt schaffen", erklärte die Fluglärmschutzbeauftragte Ursula Fechter.