Blick auf einen Lauda-Flieger. | Archiv

Der Mallorca-Flieger Ryanair degradiert ihre ebenfalls die Insel anfliegende österreichische Tochter Lauda in Deutschland zum Wet-Lease-Provider. In einer vom Fachdienst www.airliners.de veröffentlichten internen Mail des Lauda-Managements heißt es, dass der eigene Ticketverkauf an den Basen in Stuttgart und Düsseldorf zum 1. Juli eingestellt werde.

Passagiere würden in den kommenden Tagen kostenfrei auf Ryanair-Flüge umgebucht. Insgesamt biete Ryanair dann 26 Routen ab Düsseldorf und Stuttgart.

Lauda müsse es schaffen, die Ryanair Group davon zu überzeugen, dass man einen effizienten und wettbewerbsfähigen Wet-Lease-Service in Deutschland anbieten könne, heißt es in dem Rundschreiben der Lauda-Führung weiter. Einzelne Jobs müssten abgebaut werden, da es mit der Umstellung auf Ryanair auch weniger Flüge geben werde.

Die Zukunft der Basen in Stuttgart und Düsseldorf hänge nun maßgeblich davon ab, ob die derzeit laufenden Verhandlungen mit der Gewerkschaft Verdi über einen neuen Konzerntarifvertrag zu einem positiven Abschluss kämen.