Mallorca-Flieger Tuifly beschließt drastischen Sparkurs

| | Mallorca |
Startender Tuifly-Jet.

Startender Tuifly-Jet.

Foto: Archiv

Die auch nach Mallorca fliegende Fluggesellschaft Tuifly steckt coronabedingt tief in der Krise. Am Donnerstag stimmte der Aufsichtsrat einem vom Management beschlossenen Sparkurs zu. Damit wird die Streichung Hunderter Jobs bei der Airline, die auch am derzeitigen touristischen Pilotprojekt auf Mallorca teilnimmt, wahrscheinlicher.

Arbeitnehmervertreter hätten zwar dagegen gestimmt, hieß es von der Gewerkschaft Ver.di nach der Sitzung des Kontrollgremiums in Hannover. Doch unterm Strich stehe nun der Beschluss, die Flotte von Tuifly wegen der wirtschaftlich schwierigen Lage in der Coronakrise auf noch 17 Maschinen mehr als zu halbieren.

Viele Beschäftigte waren zu einer Kundgebung vor der Firmenzentrale angereist. Sie seien "mit der Stimmung am Boden", hieß es von Ver.di weiter. Die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat halten die Eingriffe für zu drastisch – auch vor dem Hintergrund, dass der Tui-Konzern einen staatlichen Kredit in Höhe von 1,8 Milliarden Euro erhalten hat. Unter anderem sei entschieden worden, die Technik in Hamburg zu schließen. Zuletzt war von insgesamt bis zu 900 zu streichenden Vollzeitstellen bei der Konzerntochter die Rede.

Ähnlich wie Ver.di äußerte sich auch die Pilotengewerkschaft Cockpit. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Unkompliziert / Vor 4 Monaten

TuiFly muss die Flotte insbesondere reduzieren, weil Eurowings denen keine wet charter mehr abnimmt. Jener Teil der TuiFly Flotte flog in Eurowings-Bemalung mit Boeing 738 und TuiFly - Crews auch nach Malle. Das war noch ein Erbe aus Air Berlin Zeiten.

rocco / Vor 4 Monaten

TUI fliegt auf die T_otal U_ninteressante I_nsel. So weit ist es gekommen. Aber nun wollen wir nicht ungerecht sein, denn dieser Zustand war ja angestrebt und wurde durch Corona erheblich beschleunigt. Für die Urlaubsflieger allerdings ein Zustand, der Überlebenskünste wecken müsste. Wenn es denn gelingt - Congrats !

Majorcus / Vor 4 Monaten

Sehr gut - weniger Flüge = gut für die Umwelt! Unite behind the science!

Roland H. / Vor 4 Monaten

Da war von auszugehen. Bei den anderen Airlines wird es ähnlich gehen.