Arbeitsmarkt auf Mallorca stabilisiert sich spanienweit am stärksten

| Mallorca |
Auf den Baleareninsel entwickelt sich die touristische Saison besser als gedacht - das schlägt sich auch auf den Arbeitsmarkt aus.

Auf den Baleareninsel entwickelt sich die touristische Saison besser als gedacht - das schlägt sich auch auf den Arbeitsmarkt aus.

Auf Mallorca und den Nachbarinseln entwickelt sich der Arbeitsmarkt momentan im spanienweiten Vergleich am stärksten. Zuvor waren die Balearen einer der autonomen Gemeinschaften mit der höchsten Arbeitslosenquote. Nach Angaben des balearischen Regierungssprechers und Tourismusministers, Iago Neguruela, ist der Grund für die erhebliche Verbesserung vor allem die überdurchschnittlich gut verlaufende touristische Saison.

In den vergangenen acht Monaten wurden auf den Balearen 128.547 Arbeitsplätze geschaffen. Ende August waren auf den Inseln 48.599 Menschen weiterhin arbeitslos gemeldet. Allein im vergangenen Monaten verließen 6113 Arbeitnehmer die Kurzarbeit ERTE.

Dennoch sind auch weiterhin noch rund 17.635 Personen direkt von der Kurzarbeit betroffen. Rund 10 Prozent der touristischen Unterkünfte konnten in dieser Saison nicht wiedereröffnen. Zahlreiche Nachtclubs und Diskotheken sind aufgrund der andauernden Corona-Maßnahmen nach wie vor geschlossen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.