Der Wirtschaftsexperte Hans-Werner Sinn kommt nach Mallorca. | Romy Vinogradova

0

Ukrainekrieg, Energieschock, Chinaschwäche, Rückkehr der Inflation – steht eine Erdrutsch-Rezession bevor, die massenhaft Unternehmen und Arbeitsplätze unter sich begräbt? Zu diesen und anderen Themen referieren auf Mallorca der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn und Dr. Martin Lück (Chefstratege von BlackRock).

Geleitet wird die Diskussionsrunde "Zeitalter der Extreme – Wir suchen nach Lösungen", die am Freitag, 30. September, im Castillo Hotel Son Vida stattfindet, von der bekannten deutschen TV-Journalistin Sabine Christiansen. Organisatoren sind neben der bekannten Medienunternehmerin die Steuer- und Rechtskanzleien PlattesGroup (Palma de Mallorca), Flick Gocke Schaumburg (Deutschland) sowie LeitnerLeitner (Österreich).

Die Keynote von Hans-Werner Sinn steht unter der Überschrift "Inflation, Zinsen und Energiepreise – Ist der Wohlstand in Deutschland und Europa gefährdet?" Der ehemalige Präsident des Ifo Instituts für Wirtschaftsforschung wird dabei viele Aspekte beleuchten: Die Pandemie und der Ukraine-Krieg haben die Weltwirtschaft, speziell auch die europäische Wirtschaft, in eine Situation geführt, die Ökonomen Stagflation nennen.

Ähnliche Nachrichten

Der Tenor: Über lange Jahre bestand die Strategie der Europäer darin, Geld zu drucken und mit ihm alle sich auftuenden Probleme zu übertünchen. Geld regnete wie Manna vom Himmel. Diese Strategie ist nun an ihr Ende gekommen, denn sie mündete in einer außerordentlich heftigen Inflation, die alle historischen Erfahrungen der Nachkriegszeit in den Schatten stellt. Zugleich hat Putin den Gashahn zugedreht, und die OPEC-Länder haben das Ölangebot reduziert. Es ist nun an der Zeit, mit dem Träumen aufzuhören und sich den Realitäten zu stellen.

Martin Lück spricht über die Assetklassen der Zukunft. Lück ist als Leiter Kapitalmarktstrategie bei BlackRock, dem weltweit größten Vermögensverwalter, beschäftigt. Da die Anzahl der Menschen, die über einen Wegzug aus Deutschland nachdenken, signifikant gestiegen ist, diskutieren Spezialisten wie Prof. Dr. Jens Schönfeld, Dr. Karsten Randt (beide Partner bei Flick Gocke Schaumburg), Mag. Reinhard Leitner, DDr. Babatte Prechtl-Aigner (beide Partner bei LeitnerLeitner), Christoph von Ende (Partner bei Hartz Regehr) und Willi Plattes (CEO PlattesGroup), was bei einem möglichen Wegzug alles zu beachten ist und wie sich steuerliche Großschadensereignisse vermeiden lassen.

Die Veranstaltung im Rahmen der Reihe Wirtschaftsforum Neu Denken beginnt am Freitag, 30. September, um 13.45 Uhr im Castillo Hotel Son Vida. Die Teilnahmegebühr beträgt 500 Euro (zuzüglich IVA). Anmeldung und weitere Informationen gibt es hier.