Die spanische Straßenverkehrsordnung sieht nur eine einzige Regel für das Verhalten in Kreisverkehren vor: Wer sich bereits im Kreisverkehr befindet, hat Vorfahrt.

Alles andere ist dem gesunden Menschenverstand überlassen. Allerdings haben sich im Laufe der Jahre bestimmte ungeschriebene Regeln eingebürgert, die Sinn machen.

Ist der „Kreisel" zweispurig, so sollte sich rechts einordnen, wer entweder gleich wieder rechts abbiegen oder aber geradeaus weiterfahren will.

Wer dagegen links abbiegen beziehungsweise den Kreisverkehr komplett umfahren will, sollte sich links einordnen.

Die Fahrtrichtung mit dem Blinker anzuzeigen hilft zusätzlich.

Übrigens: Während die „Kreisel" in Spanien im Volksmund „rotonda" heißen, ist ihre offizielle Bezeichnung „glorieta".