Mallorca-Regierung rudert bei Maskenpflicht wieder etwas zurück

| | Mallorca |
Wer nur am Tisch sitzt, muss die Maske anbehalten, wer isst oder trinkt, darf sie abnehmen.

Wer nur am Tisch sitzt, muss die Maske anbehalten, wer isst oder trinkt, darf sie abnehmen.

Foto: Ultima Hora

Die Regionalregierung von Mallorca und den Nachbarinseln ist bei der strengeren Maskenpflicht schon wieder etwas zurückgerudert. Laut einer Veröffentlichung im offiziellen Mitteilungsblatt der Inselregierung ist es seit Montag auch erlaubt, bei Gängen am Meeresufer, etwa auf Promenaden wie an der Playa de Palma, auf das Utensil zu verzichten. In der ursprünglichen Fassung war das so nicht vorgesehen.

Maskenlos kann man auch die Aufenthalte in der freien Natur jenseits von Menschen genießen. Auch Jugendliche unter 16 Jahren dürfen anders als ursprünglich geplant auf Masken verzichten, wenn sie sich in der Familie oder mit Freunden treffen.

Ansonsten gilt weiterhin, dass alle ab sechs Jahren auf Straßen oder Plätzen in Städten und Dörfern auch dann eine Maske tragen muss, wenn der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann. Wer ein Restaurant oder eine Bar betritt, muss sie anhaben und darf sie erst abziehen, wenn Speisen und Getränke kommen. Zwischen den einzelnen Bissen und Schlucken muss man sie aber nicht immer wieder anziehen, sondern kann sie liegenlassen. Die Ministerin forderte die Menschen eindringlich dazu auf, nach dem Essen nicht lange zu bleiben.

Ansonsten darf man weiterhin maskenlos am Strand oder an einem Pool sitzen. Wenn kein Pubikumsverkehr ist, gilt das auch bei der Arbeit. Wer als Maskensünder von der Polizei erwischt wird, muss mit einem Bußgeld von bis zu 100 Euro rechnen. In den ersten Tagen, also bis zum 20. Juli, sollen allerdings noch nicht solche Strafen verhängt werden. Das Ganze gilt für Einheimische, Residenten und Touristen gleichermaßen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Metti / Vor 5 Monaten

Jens: am vorletzten Dienstag auf dem markt in Arta wurde zum späteren Vormittag mehrheitlich von den Touristen die Hygieneregeln "vergessen". Dh. Maske in die Taschen und durch den Markt drängeln...das war VOR der verhärteten Maskenpflicht....Ursache und Wirkung

Jens / Vor 5 Monaten

@Metti: Ich denke, niemand regt sich darüber auf, dass es auf Mallorca Regeln zum Umgang mit Corona gibt. Denn sonst hätten viele Deutsche ja nicht auch jetzt noch kurzfristig einen Urlaub auf Mallorca gebucht. Was vielmehr die Touristen aufregt, ist die nun eingeführte Maskenpflicht im Freien. Insofern ist Dein Rundumschlag gegen die Touristen nicht gerechtfertigt. Niemand hat gejammert, bevor diese in der Tat schwachsinnige Maskenpflicht im Freien eingeführt wurde, die - so liest man ja - im Übrigen eigentlich noch schärfer ausfallen sollte und nur auf Druck der Tourismusbranche nun mit ein paar Ausnahmen versehen wurde. Und sich über diese Maskenpflicht aufzuregen, ist gerechtfertigt, da es nunmal kein Vergnügen ist, im Sommer bei 35 Grad mit Maske rumzulaufen und, was noch viel wichtiger ist, selbst die Virologen sagen, dass die Ansteckungsgefahr im Freien gen null geht. Einmal davon abgesehen, dass es einem Hauptgewinn gleichkommt, überhaupt jemanden zu treffen, der Corona hat. Mit dem Sauftourismus am Ballermann hat die Maskenpflicht im Übrigen laut Aussage der Behörden nichts zu tun, die Maskenpflicht im Freien wurde beschlossen, bevor die Bilder von saufenden Touristen am Ballermann in den Zeitungen waren. Bei vielen kommt leider das Gefühl auf, dass Mallorca die Touristen erst mit gelockerten Maßnahmen angelockt hat und diese dann, nachdem der Tourismus wieder angelaufen ist, wieder verschärft hat. Dies ohne Not und vor allem ohne Sinn und Verstand. In geschlossenen Räumen macht eine Maske Sinn, im Freien sicher nicht. Dem Sauftourismus hätte man auch anders begegnen können, Durchgangsschläusen an der Schinkenstraße, Verbot von Alkoholkonsum auf der Straße, eine begrenzte Anzahl von Personen im Lokal etc. Die nunmehr eingeführte Maskenpflicht trifft alle, mir tun hier auch insbesondere die Kinder leid, dass sie mit so etwas aufwachsen müssen und im Urlaub konfrontiert werden. Dass die Maskenpflicht irgendwann wieder gelockert wird, mag sein, dann ist aber für die meisten ihr Urlaub vorbei. Und wie man ja auch sieht, stornieren viele Urlauber ihre Reisen, sofern sie es können, die anderen sind quasi gezwungen, einen Urlaub zu verbringen, den sie so nicht gebucht hätten. All das ist sehr unschön, von den Auswirkungen auf die Menschen auf Mallorca, die vom Tourismus leben, ganz zu schweigen...

Metti / Vor 5 Monaten

TheGreatAwaking: Was erwartest du also von den spanischen Staat? Laut deines Post, das er sämtliche Coronamaßnahmen fallen läßt, so das du deinen Urlaub in Ruhe verbringen kannst. Was stimmt bei deiner Logik nicht? A: Wir haben eine Epidemie. B: du hast auch in Deutschland, bis auf die verschärfte Maskenpflicht, absolut ähnliche Maßnahmen. Laut deines Post schreibst du ja" wir kaufen nur noch ein, was notwendig ist" Desweiteren schreibst du " Malle kann nicht ohne uns"....heiß zwischen den Zeilen: " dann sollte man uns Touristen auch in den Maßnahmen sehr entgegen kommen". Was meist du wohl, warum hier einige den "Ochsen fliegen lassen". Weil sie meinen, sie hätten Sonderrechte. Es ist ein Irrglaube, welche viele echt nachgehen, das hier für die Touristen erleichterte bis keine Maßnahmen sind. Warum?? Weil ihr das Geld bringt? Steht also euer Wohl über den unseren Wohl. Bei solch einer Argumentation könnte ich...sorry..."im Strahl kotzen". Sicher ist, wenn sich alle, Einheimische und Touristen, nun zusammenreißen...wird die generelle Maskenpflicht auch wieder aufgehoben...es liegt also an jeden einzelnen

Sieglinde Sedlmair / Vor 5 Monaten

wahrscheinlich muss man sich als Ur-Bayer bei diesen verantwortungslosen Touristen auch noch entschuldigen, weil man leben will. Die vernünftigen Touristen sind ja auch sauer auf sie. In meinem Bekanntenkreis sind Leute an Corona gestorben. Eine Frau in meinem Bekanntenkreis, Mitte 40, hat zwar kein Corona mehr, aber immer noch Atemprobleme!

TheGreatAwaking / Vor 5 Monaten

Entschuldigt bitte aber hier gibt es wohl ein paar seltsame Ansichten. Für mich war Mallorca immer ein relaxter Urlaub an einem Ort mit vielen verschiedenen Möglichkeiten und ich entschuldige mich schon einmal dafür dass ich keinen Alkohol trinke, also auch nicht zum "Party" Volk gehöre. Tja aber nun nehmt einmal Mallorca minus Party-Meile! Was bleibt denn nun was viele anderen Orte nicht auch haben? Ich arbeite hier in Deutschland 60-70 Stunden in der Woche und mache dann Urlaub, also tausche ich mein Geld gegen etwas Erholung um meine Batterien wieder auf zu laden. Aber wenn die Ladesäule mir keinen Strom geben kann, dann fahre ich zur nächsten und die ist genau so gut, denn Meer, einen schönen Ausblick, gutes Essen ... tja da ist Malle nur ein Ort wie viele anderen Orte auch. Und Menschen wie ich hätten in diesem Jahr eh nicht gebucht, aber die Party Menschen und die Menschen welche hier als "Jammerer! hingestellt werden haben gebucht und werden nun auch noch beleidigt. Wir Touristen bringen das Geld und erwarten deshalb auch etwas, aber den „dummen“ Touri der seinen Mund hält und brav nur sein Geld abliefert den gibt es leider nur in sehr begrenzter Anzahl. Hier sollten sich auch ein paar Menschen klar machen dass wir ohne Malle können, aber Malle nicht ohne uns! Bei uns in Deutschland fängt das Sterben erst an und viele hier die Kurzarbeit mit Bezahlung noch toll finden sehen in einem Jahr als Harzer aus dem Fenster. Die kommen dann übrigens auch nicht mehr nach Malle. Tja und ein Grund des Sterbens hier im schönen besch... Deutschland ist die Maskenpflicht in Geschäften. Viele von uns machen nur die Einkäufe die wirklich notwendig sind und das Ergebnis ist ein massenhaftes Sterben von Geschäften und Lokalen. Also liebes Mallorca, willkommen im Club der Pleiten durch die Maskenpflicht.

Metti / Vor 5 Monaten

Wenn man hier die Kommentare mal wieder ließt...ein einziges Gejammere: Was denkt ihr euch eigendlich dabei?? Habt ihr echt gedacht, alle Maßnahmen werden wegen euch aufgehoben? Ihr könnt weiter am Ballermann feiern, bis das der Arzt kommt??? Echt jetzt??? Kann Mallorca ohne den Tourismus leben: nein. Kann Mallorca ohne den Party/Sauftourimus leben: Ja. Hier sind viele Egoisten unterwegs...nur ich ich ich....ein richtiges Gejammere. In Deutschland Maßnahmen akzeptieren...hier die Lutzi fliegen lassen, als gäbe es kein Morgen. Auch an Markttagen scheinen viele Touristen Corona zu vergessen. Da wundert ihr euch echt, das sowas passiert?? Dann noch rumjammern....muß das??

Carmen / Vor 5 Monaten

Deutsche Touris sind alle krank - im Kopf! Bleibt einfach zu Hause.

chd / Vor 5 Monaten

...das nützt jetzt auch nix mehr! Die grosse Stornierungswelle findet gerade statt! Diese Leute buchen dieses Jahr nicht mehr! Bravo Regierung!

Majorcus / Vor 5 Monaten

@Mario: Würden Sie bitte Ihre "einer recht vertrauenswürdigen Quelle" bitte hier verlinken?

Sabine / Vor 5 Monaten

..ich habe gestern mit einem Hotelbesitzer auf Mallorca gesprochen, der erst sehr wütend war auf die Regierung und dann mit Tränen in den Augen erzählte, dass er 70% Stornierungen hat, wegen der Maskenpflicht!